| 00.00 Uhr

Volleyball
Zwei Derbys beim Start in die Saison

Volleyball: Zwei Derbys beim Start in die Saison
Ein in jeder Hinsicht attraktives Duell erwartet die Zuschauer heute in der Halle an der Wilhelmstraße, wenn sich in der Bezirksliga die erste (links) und die zweite Mannschaft des Remscheider TV gegenüberstehen. FOTO: hertgen
Remscheid. Damen-Volleyball: RTV II gegen RTV I und RTV III gegen Lennep. Früher Auftakt für den Remscheider Nachwuchs.

Auch bei den Volleyballerinnen des Remscheider TV ist die Zeit vor dem ersten Meisterschaftsspiel mit Fragezeichen versehen: Wie fügen sich die neuen Spielerinnen ein? Wie machen sich Abgänge bemerkbar? Haben die Gegner aufgerüstet oder sind sie schwächer geworden? Wie erfolgreich war die eigene Vorbereitung? Auf diese und andere Fragen bekommt der RTV am Wochenende Antworten, denn der erste Spieltag der neuen Meisterschaftsrunde steht auf dem Programm.

Bezirksliga; Frauen: Remscheider TV II - Remscheider TV I - Laut Spielordnung müssen zwei Teams eines Vereins in derselben Liga immer das erste Spiel der Hin- und der Rückrunde gegeneinander austragen. Deswegen kommt es gleich zum Saisonbeginn zum vereinsinternen Kracher. Der RTV I muss keine Abgänge kompensieren und konnte mit den zwei Neuzugängen Ulrike Ortmeier und Veronika Ferber zudem den Kader so aufstocken, dass auf jeder Position gleichwertige Wechselmöglichkeiten vorhanden sind. Zudem waren die Turnierergebnisse auch gegen höherklassige Gegner so gut, dass Trainer Michael Schart seinem Team gute Chancen prognostiziert, um den Aufstieg mitzuspielen. Noch nicht ganz sicher ist, ob Nicole Düssel schon dabei sein kann, da die Passverlängerung erst nach ihrem Urlaub Anfang dieser Woche eingeleitet werden konnte. Noch fehlen wird am Wochenende Nachwuchstalent Alexandra Merkel, die nach einer Operation noch nicht wieder ins Training einsteigen konnte.

Ein in jeder Hinsicht attraktives Duell erwartet die Zuschauer heute in der Halle an der Wilhelmstraße, wenn sich in der Bezirksliga die erste (links) und die zweite Mannschaft des Remscheider TV gegenüberstehen. FOTO: hertgen

Nachdem der RTV II den Klassenerhalt nur über das Nachrückverfahren geschafft hatte, backen die neuen Trainer Klaus Wilhelm und Christoph Wichern erst einmal kleinere Brötchen: Ziel in der neuen Saison ist der ungefährdete Klassenerhalt. Am Spielerkader hat sich nichts geändert. Bis auf Anja Schulten, die nach ihrer Verletzung noch keinen Sport treiben darf, sollten alle Spielerinnen dabei sein. Die "Zweite" ist ein Frühstarter und hatte zum Beginn der letzten Saison viele Teams in Staunen versetzt (unter anderem auch die eigene "Erste"), als man in der Hinrunde weit oben mitspielte. Von der Papierform her dürfte der "Gast" gewinnen, aber vereinsinterne Duelle haben oft ihre eigenen Gesetze.

Samstag, 15 Uhr, Wilhelmstraße.

Bezirksklasse; Frauen: Remscheider TV III - TV Frisch Auf Lennep - Und noch ein Derby zum Start in die neue Meisterschaftsrunde - wenn auch kein vereinsinternes. Der RTV hatte vor einem Jahr aus erfahrenen Spielerinnen und Jugendlichen eine neue Mannschaft gebildet, die gut harmonierte und auf Anhieb in der Bezirksklasse Platz drei belegte, obwohl es Trainerin Nady Bousenane viel wichtiger war, dass alle Spielerinnen ihre Spielanteile bekamen. Einige Aktive beim RTV haben schon höherklassig gespielt und stehen nun vor der Aufgabe, die Jüngeren zu führen und in kritischen Phasen die Verantwortung zu übernehmen. Ein Nachteil ist sicherlich, dass Natalia Weimer als Mittelblockerin ausfällt, die sich vor 14 Tagen beim Kreispokal (Netzaufbau) eine Fingerkuppe abgerissen hatte. Vom Gegner aus Lennep ist bekannt, dass er eine ehemalige Solinger Spielerin reaktiviert hat, die über Außen für sehr viel Druck sorgen kann - wie unlängst im Kreispokal zu sehen war. In der letzten Saison gab es einen Sieg des RTV und einen von Lennep.

Sonntag, 11 Uhr, Ronsdorf, Halle Blutfinke.

U 16-Bezirksliga, weiblich: Hildener AT - Remscheider TV, SG WMTV Solingen - Remscheider TV - Ungewöhnlich ist, dass die Saison der Jugendlichen schon so früh beginnt. Eigentlich war das Spiel für nächste Woche angesetzt, doch da hatte Hilden Hallenprobleme. Mit Einverständnis der Gegner wurden die Partien um eine Woche vorverlegt. RTV-Trainer Burkhard Wittlinger hat sein Team durch Talente aus der Schülersportgemeinschaft ergänzt und hofft, oben mitspielen zu können. Über die Spielstärke der Gegner ist nichts bekannt.

Sonntag, 10 Uhr, Hilden, Halle Pungshausstraße.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Zwei Derbys beim Start in die Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.