| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Mittelstand engagiert sich bei Integration von Flüchtlingen

Rhein-Kreis Neuss. Eine Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt das große Engagement des deutschen Mittelstands bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Das teilte der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) jetzt mit. Dazu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte: "Das außergewöhnliche Engagement der mittelständischen Wirtschaft bei der Flüchtlingsintegration zeigt, dass sich der Mittelstand den Herausforderungen seiner Zeit stellt und dass soziale Großbaustellen ohne die Wirtschaft vor Ort scheitern müssen."

Es sei daher allerhöchste Zeit, dass die Politik in der Integrationspolitik aus dem Projektmodus herausfinde und effektive Leitplanken einziehe, die eine Integration im Sinne des Förderns und Forderns institutionalisiere. Integrationserfolge am Arbeitsmarkt stehen und fallen laut BVMW mit der unbürokratischen Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und der arbeitsmarktnahen sprachlichen und fachlichen Qualifikation. "Wir fordern zudem eine grundsätzliche Aufhebung der Vorrangprüfung, die noch immer als hohe Erwerbshürde den Arbeitsmarktzugang erschwert, in allen Bundesländern. Der lokale Mittelstand schultert in Deutschland 80 Prozent der Ausbildungsleistung", teilt Schulte mit. "Es wäre daher fahrlässig, die Forderungen der mittelständischen Wirtschaft bei der künftigen Justierung der Integrationspolitik nicht im ausreichenden Maße zu berücksichtigen."

Das IW hatte 600 mittelständische Unternehmen ab 250 Mitarbeitern befragt und herausgefunden, dass sich drei Viertel der Befragten mit Spenden, Ausbildungs- und Arbeitsplatzangeboten für Flüchtlinge einbringen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Mittelstand engagiert sich bei Integration von Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.