| 00.00 Uhr

Rheinberg
CDU zu Gast bei Familie Underberg

Rheinberg. Themen waren Werte in der Politik, Nachhaltigkeit und Heimatverbundenheit.

Zu einem Gedanken- und Gesprächsaustausch kamen die Christdemokraten Norbert Ricking, Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss und die Rheinberger Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff im Underberg-Stammhaus zusammen. Dort waren sie mit Christiane und Emil Underberg verabredet, um über aktuelle Themen aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik zu sprechen.

Ein weites Themenspektrum wurde in der kleinen Runde erörtert. Werte in der Politik, Nachhaltigkeit und Heimatverbundenheit waren ebenso Themen, wie die langfristige Ausrichtung der CDU in den unterschiedlichsten Bereichen.

Im Anschluss an das anregende und informative Gespräch wurden die Christdemokraten auf eine kleine Reise durch die Zeit eingeladen, um nähere Einblicke in die lange Geschichte und Tradition des Familienunternehmens zu erhalten. Im Mittelpunkt stand dabei die mit Strohpapier umwickelte 20 Milliliter große Portionsflasche, als unverwechselbares Markenzeichen des Unternehmens. Die Rezeptur des Underbergs ist ein wohlgehütetes Familiengeheimnis und wird seit dem Jahr 1846 streng nach dem Geheimverfahren "Semper Idem" von der Familie gehütet; denn bis zum heutigen Tag wird Underberg aus erlesenen und aromatischen Kräutern aus 43 Ländern, die strengen Eingangskontrollen unterliegen hergestellt. Der Reifeprozess des Underberg dauert mehrere Monate lang. Die Christdemokraten durften sich selbst ein Bild machen und die riesigen Fässer aus slowenischer Eiche bestaunen, in denen Underberg im Keller des Stammhauses heranreift.

Die Christdemokraten Norbert Ricking, Sabine Weiss und Sarah Stantscheff bedanken sich bei Christiane und Emil Underberg für den anregenden Gesprächs- und Gedankenaustausch, von dem sie viele positive Impulse mitnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: CDU zu Gast bei Familie Underberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.