| 00.00 Uhr

Rheinberg
Die "Jonges" freuen sich auf Karneval

Rheinberg: Die "Jonges" freuen sich auf Karneval
Rhinberkse-Jonges-Prinz Jens Wiehager (Mitte) mit (v. l.) Präsident Clemens Geßmann, Hofmarschall Lars Kisters, Zeremonienmeister René de Lattré und Vizepräsident Wolfgang Rams vor dem "Ratskeller". FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Vorverkauf für die drei Büttensitzungen beginnt am Mittwoch, 6. Januar. Von Uwe Plien

Rheinberger Karnevalisten haben sich den 6. Januar im neuen Jahreskalender bereits rot markiert oder den Termin im Smartphone gespeichert. An diesem Mittwoch beginnt morgens um 8 Uhr in der Sparkasse Rheinberg an der Bahnhofstraße der Vorverkauf für die drei Büttensitzungen der Rhinberkse Jonges. Die Jecken müssen diesmal etwas tiefer in die Tasche greifen: Statt 14 Euro kostet die Karte jetzt 17 Euro. "Davon haben wir nichts", unterstrich Präsident Clemens Geßmann, als er zusammen mit Prinz Jens Wiehager samt Gefolge und Vorstandskollegen das Programm im "Ratskeller" vorstellte. "Die Stadt hat eine neue Gebührenordnung beschlossen, so dass wir mehr für die Nutzung der Stadthalle bezahlen müssen."

Im Gegenzug liefern die Jonges allerdings wieder drei mehrstündige Büttensitzungen mit einem tollen Programm ab. "Unser Motto ist gleich geblieben", so Frohnatur Geßmann. "Bei uns gibt es Karneval von Rheinbergern für Rheinberger." Auf der Bühne stehen ausschließlich Rheinberger, die für ihre Mitbürger singen, tanzen oder erzählen. Dafür bekommt niemand auch nur einen Cent Gage. Der Präsident: "Die einzige Ausnahme ist die Musikkapelle, aber das war schon immer so." Ob diesmal neue Gesichter auf der Bühne zu sehen sein werden, dazu äußerte sich Clemens Geßmann nur vage: "Abwarten. Es gibt auf jeden Fall einige Überraschungen." Ganz sicher wird es keine Gags gehen, die unter die Gürtellinie gehen. "Denn", so der Rhinberkse-Jonges-Anführer, "wir haben nicht vergessen, dass wir aus der Kolpingsfamilie und damit aus der christlichen Tradition kommen." Jeder Beitrag, jedes Lied, jede Büttenrede, muss vorher durch die Qualitätskontrolle einer Jury.

Die Büttensitzungen finden am Freitag, 22. Januar, 19.30 Uhr, am Freitag, 29. Januar, 19.30 Uhr, und am Sonntag, 31. Januar, 16.30 Uhr, in der Stadthalle statt. Darüber hinaus wird am Sonntag, 24. Januar, 15 Uhr, Kinderkarneval in der Stadthalle gefeiert. Das Motto: "Minions, Superman und Mickey Mouse feiern Karneval in einem Haus". Ein weiterer wichtiger Termin - besonders für Prinz Jens Wiehager - ist die Schlüsselübergabe am Sonntag, 7. Februar, 11 Uhr, in der Stadthalle. Der Eintritt kostet dann 3,33 Euro.

Nicht zu verachten ist auch der Rathaussturm am Altweiber-Donnerstag. Erstmals muss Bürgermeister Frank Tatzel die Angriffe von Obermöhne Martina Thiemann und ihrer Gefolgschaft bestehen.

Die Oldie-Night mit drei Bands findet am Freitag, 5. Februar, ab 20 Uhr in der Stadthalle statt. Tags darauf wird der "Plaarball" gefeiert (Eintritt: 12 Euro), und am Rosenmontag geht es auch ohne Innenstadtzug rund. Die Jonges fahren beim Zug in Orsoy mit, feiern nachmittags aber in der Stadthalle weiter. Mit dem Kehrausball am Dienstag, 9. Februar, endet die Session.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Die "Jonges" freuen sich auf Karneval


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.