| 00.00 Uhr

Alpen
Ein Fahrrad schafft Verständigung

Alpen. Ein schönes Beispiel lebendiger Nachbarschaftshilfe, das Schule machen könnte, erzählt jetzt Stephan Hertel von der Flüchtlingshilfe. Ausgang seiner Erzählung war eine freundliche Fahrradspende von Werner Schulten aus Alpen. Der Rentner hatte sein hochwertiges Holland-Rad der Flüchtlingshilfe zur Verfügung gestellt.

Wenige Tage später sah der Radgeber, dass seine Spende angekommen war. Hannan, ein 18-jähriger syrischer Flüchtling, war mit der Fiets unterwegs. Er wohnt mit seiner Mutter und seinen drei Geschwistern mitten in Alpen - nur 100 Meter entfernt von Werner Herrn Scholten.

Hannan freute sich so sehr über das tolle Rad, das "fast so schnell wie ein Auto" sei, dass er seinen "Radgeber" aus der Nachbarschaft gerne aufsuchte, berichtet Stephan Hertel, um ihm persönlich zu danken. Das Dankeschön, das von Herzen kam, trug der junge Mann, der von seiner Schwester Sidra begleitet wurde, in bereits erstaunlich gutem Deutsch vor.

In den nächsten Tagen wird Hannan nun wiederum Besuch von seinem Nachbarn Werner Schulten bekommen. Denn der hat in seinem Keller noch so allerhand Fahrradzubehör gefunden, das er Hannan gerne vorbeibringen möchte. Der sich aus der Fahrrad-Spende ergebende Kontakt und die sich gut entwickelnde Nachbarschaft stimmt auch die Alpener Flüchtlingshilfe froh.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Ein Fahrrad schafft Verständigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.