| 00.00 Uhr

Rheinberg
Grüne Ideen für eine attraktivere Bahn

Rheinberg. Elektrifizierung der Strecke bis 2025 angedacht. Doch es hängt am Geld. Vorschlag: Gehör verschaffen! Von Sabine Hannemann

Zu einem originären grünen Thema lud Bündnis 90/Die Grünen ein: regionale Mobilität. Das Lokal "Gleis 2" am Bahnhof hätte nicht besser gewählt sein können. Beteiligt an diesem Diskussionsabend waren die vier Grünen-Ortsverbände aus Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Sonsbeck. Eingeladen war dazu auch der Landtagsabgeordnete Rolf Beu und Sprecher für ÖPNV und Bahnpolitik. Das Thema "Das Netz muss stimmen" - die Bahn am Linken Niederrhein und Vernetzungsstrategien in der regionalen Mobilität" bot facettenreiche Ansätze, wie Bahn sich aus Sicht der Grünen künftig aufstellen muss.

Die zentrale Frage lautete: "Wie lässt sich die Bahn in unserer Region wieder attraktiver machen?" Verspätungen, Betriebsstörungen wegen defekter Türen und Baustellen seien "Dauererscheinungen", so Lukas Aster, Sachkundiger Bürger der Grünen-Kreistagsfraktion mit Schwerpunkt Verkehrspolitik. Er steuerte e Beispiele bei.

Vor allem die Bahn als Zubringer für Schulen sei betroffen. Während die Jugend versuche, den Zug zu erreichen, warteten Eltern im Auto, um für den Notfall den Transfer zu gewährleisten. "Die Schiene ist das Rückgrat, ohne das der regionale Verkehr nicht funktioniert."

Lothar Ebbers, Sprecher des Fahrgastverbandes Pro Bahn NRW, erläuterte, woran der öffentliche Nahverkehr krankt. "Fahrpläne sind nicht auf Anschlüsse angesetzt", so Ebbers. Im Weiteren erläuterte er, wie sich ein Streckenausbau in den nächsten Jahren entwickeln kann. Momentan sei eine ÖPNV-Novelle in Arbeit. "Der Streckenausbau mit einer Elektrifizierung ist bis 2025 avisiert", so Ebbers.

Aktuell sei eine Prioritätenliste in Arbeit, die den Bedarf bis Ende 2017 klären soll. Das Land habe für die Elektrifizierung und Streckenaktivierung der angesprochenen Abschnitte Mittel im Landestopf. Jedoch sei der Haushalt entscheidend. Sein Rat: Die Region müsse sich mehr Gehör verschaffen.

Zu den Streckenabschnitten merkte er an, dass für die Landesgartenschau die Anbindung im Pendelverkehr für die Strecke Kamp-Lintfort - Moers - Duisburg möglich sei. Für die Anbindung Neukirchen-Vluyn - Moers machte er wenig Hoffnung, da Vossloh eine Trasse zugebaut habe. Zur Strecke Xanten - Rheinberg merkte Ebbers an: "Der Ausbau der Millinger Kreuzung ist kurzfristig hinzubekommen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Grüne Ideen für eine attraktivere Bahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.