| 00.00 Uhr

Rheinberg
Jusos haben Thema Müll im Blick

Rheinberg: Jusos haben Thema Müll im Blick
Die Rheinberger Jungsozialisten mit ihren Vorsitzenden Andrea Bollig (3.v.l.) und Philipp Richter (2.v.l.). FOTO: Jusos
Rheinberg. Die Rheinberger Jusos habe sich in den vergangenen Monaten mit umweltpolitischen Themen wie Müll im Stadtgebiet auseinandergesetzt. Ein Thema, das den Rheinbergern unter den Nägeln brennt - das spürte der SPD-Nachwuchs sofort. "Aus diesem Grunde haben wir eine Kampagne zu dem Thema auf die Beine gestellt, bei der wir in den kommenden Wochen in den sozialen Netzwerken über das Thema informieren sowie Veranstaltungen durchführen beziehungsweise anbieten werden", heißt es in einer Mitteilung.

Heute treffen sich die Jusos um 16.30 Uhr am Underberg-Freibad im Stadtpark, um mit allen, die sich beteiligen wollen, gemeinsam Müll zu sammeln, um den Stadtpark sauberer zu gestalten. Eine Woche später, am Dienstag, 11. Juli, findet um 19 Uhr in die Geschäftsstelle der SPD am Großen Markt eine Podiumsdiskussion statt. Als Referenten sind Peter Bollig, Geschäftsführer des Abfallentsorgungszentrums Asdonkshof, Christian Chwallek, stellvertretender Nabu-Landesvorsitzender, Rosemarie Kaltenbach, Beigeordnetete Stadt Rheinberg, und René Schneider, Landtagsabgeordneter, dabei. Schwerpunkte dieser Runde werden Fragen sein, wie Müll entsorgt wird und was gegen Umweltsünder getan wird. Als Abschluss der Kampagne wird am 14. August das Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof besucht. Wer an der Führung teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail an jusosrheinberg@web.de anmelden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Jusos haben Thema Müll im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.