| 00.00 Uhr

Rheinberg
Prinzessinnen im Kindergarten

Rheinberg. Bärbel I. und Jolina I. besuchten Kinder in Ossenberger Einrichtungen.

Es ist zur guten Tradition geworden, dass der KAG Ossenberg am Altweibertage mit seinen "gekrönten Häuptern" den Ossenberger Kindergarten besucht. So war es auch jetzt wieder. Mit großer Begeisterung begrüßten die kleinen Närrinnen und Narren mit ihren Erzieherinnen die Ossenberger Prinzessin Bärbel I. und die Kinderprinzessin Jolina I., die selbst noch in den Kindergarten geht, samt Gefolge die Einrichtung.

Die phantasievoll verkleideten Mädchen und Jungen kamen ungezwungen auf die Regenten und die anderen Mitglieder des KAG zu. Es wurde gespielt, getanzt und gesungen, wobei das Sessionslied nicht fehlte. Bärbel Terwiels Adjutant Lothar Künzler hat es getextet und komponiert. Bärbel und Jolina mussten Geschicklichkeitsspiele wie das "Angeln" von Gummimäusen mit dem Mund bestreiten, die sie unter großem Beifall der Kleinen und Großen mit Bravour meisterten.

Es wurden auch Orden verteilt. Bärbel I. und Jolina I. überreichten ihre Sessionsorden an die Erzieherinnen. Alle KAGler bekamen ihrerseits von den Kindern selbstgebastelte, aber nicht weniger schöne Orden geschenkt. Für die Kinder gab es nach der großen Polonaise durch alle Räume jede Menge Süßigkeiten, und viele wollten selbst Prinz oder Prinzessin werden, wenn sie einmal größer sind.

Schon vorher waren die Ossenberger Karnevalisten bei den Berka-Flöhen, der U3-Betreuung in den Räumen der ehemaligen katholischen Grundschule zu Besuch.

Dort war der Empfang der Tollitäten genauso herzlich wie im Ossenberger Kindergarten, auch wenn noch nicht alle Kinder den karnevalistischen Gruß fehlerfrei beherrschten. Aber früh übt sich, wer später einmal ein richtiger Karnevalist werden möchte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Prinzessinnen im Kindergarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.