| 00.00 Uhr

Alpen
Vorwahl 02802 ist startklar fürs schnelle Netz

Alpen. Die Telekom schaltet Alpen, Borth und Wallach für den Anschluss an die Datenautobahn frei. Von Bernfried Paus

Die Bürgermeister Thomas Ahls und Frank Tatzel drückten gestern gemeinsam auf einen roten Buzzer, durch den ein Bündel Glasfaser gezogen war. Das Bündel hatte zwar keinen Anschluss, und der Knopfdruck war ein symbolischer Akt: Aber nun ist der Vorwahlbereiches 02802 an die Datenautobahn angeschlossen. Die Telekom hat deutlich früher als geplant in Alpen, Borth und Wallach 6,2 Kilometer Glasfaser verlegt und 18 neue Multifunktionsgehäuse aufgestellt, von denen aus Daten mit bis zu 100 Mbit/s Fahrt aufnehmen. Ab sofort können 4900 Haushalte das schnelle Netz der Telekom nutzen, wenn sie den Auftrag dazu erteilen.

Die Telekom will in Kürze zwei weitere Verteiler aufstellen, damit auch ländliche, abgelegene Siedlungen aus dem Tal der Abgehängten aufsteigen können: Anwohner der Rheinberger Straße und Hoerstgener Siedlung in der Bönninghardt sollen bald mit Breitband bis zum Verteiler (FTTC) versorgt werden.

Somit haben die bislang unterversorgten Teile der Gemeinde Alpen die vormals privilegierten Ortslagen Bönninghardt, Veen und Menzelen-Ost überholt. Hier hat die Telekom bereits vor fünf Jahren ein schnelles Netz verlegt, das es auf 50 Mbit/s schafft. Da hier wegen der gewährten Förderung noch eine Sperre greift, kann erst nach Ablauf von zwei Jahren das Tempo verdoppelt werden, so Uwe Abels, kommunaler Ansprechpartner bei der Telekom für den Breitbandausbau.

Abgehängt vom schnellen Netz der Telekom bleibt vorerst Menzelen-West wegen seiner Nähe zur Vermittlungsstelle. Hier bestehen rechtliche Hürden, die einen Anschluss vorläufig ausbremsen und die nur die EU umwerfen könne, sagt Abels. Rheinbergs Bürgermeister Frank Tatzel freute sich indes, dass er ein Versprechen einlösen kann, das er seinem Sohn Tobias gegeben hatte. Die Telekom hat seinen Wohnort Wallach ebenso flott gemacht wie Borth. Im Herbst soll der Rheinberger Vorwahlbereich 02843 folgen und bis zu 100 Mbit/s schnell werden, kündigte die Telekom an.

Dunkler Fleck an der Datenautobahn bleibt bis auf Weiteres Orsoy. Auch hier gelte, dass die Nähe zur Vermittlungsstelle eine technische Aufrüstung nicht zulasse.

Die Telekom informiert am Montag, 1. August, 19 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Schule in Alpen über ihr neues Angebot.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Vorwahl 02802 ist startklar fürs schnelle Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.