| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Großes Interesse an schnellem Netz

Rommerskirchen: Großes Interesse an schnellem Netz
Nicole Holländer (hi.) stellte im Ratssaal die Pläne der Deutschen Glasfaser vor. FOTO: Salzburg
Rommerskirchen. Das Interesse an schnellem Internet scheint hoch zu sein. Beim "Multiplikatorentreffen" der Deutschen Glasfaser war der Ratssaal bestens gefüllt - unter den mehr als 60 Besuchern im Ratsaal waren neben etlichen Vereinsvertretern auch zahlreiche am Angebot des Unternehmens interessierte Bürger. Nach mehr als zwei Stunden konnten sich Marco Westenberg, NRW-Verantwortlicher der Deutschen Glasfaser, und seine Kollegen Nicole Holländer, Robbert Ubachs und Sarah Friedrichs über große Zustimmung freuen.

Bei einzelnen Besuchern der in punkto schnelles Internet nicht verwöhnten Gemeinde fiel die Reaktion sogar begeistert aus. 8,4 Millionen Euro will das Unternehmen in Rommerskirchen investieren, nachdem demnächst in Korschenbroich, Jüchen und Grevenbroich mit dem Ausbau eines Glasfasernetzes begonnen werden soll.

Starten will die Deutsche Glasfaser im Norden der Gemeinde, wie Nicole Hollaender gleich zu Beginn deutlich machte. Noch vor Weihnachten sollen die Haushalte in Ramrath-Villau, Widdeshoven und Hoeningen Post von dem Unternehmen bekommen. Im Rahmen der so genannten Nachfragebündelung müssen sich bis Mitte März 2016 mindestens 40 Prozent der Haushalte bereit erklären, einen Vorvertrag zu unterzeichnen.

Schrittweise sollen dann weitere Ortsteile an die Reihe kommen, womöglich schon im Frühsommer auch der Bereich Nettesheim-Butzheim. Die Pointe des Verfahrens: Die Gemeinde gestattet dem Unternehmen die Verlegung von Glasfaserkabeln. An die werden dann die Haushalte angeschlossen, ohne dass die Kunden hierfür zu zahlen hätten. Das Verlegen der Glasfaser bis ins Haus "ist in 95 Prozent aller Fälle an einem Tag abgeschlossen", sagte Marco Westenberg. Das Basispaket für Internet und Telefon kostet bei der deutschen Glasfaser 34,95 Euro.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Großes Interesse an schnellem Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.