| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Österliche Buch-Suchaktion gut gestartet

Rommerskirchen. Autorin Andrea Agnes Annette Moll sucht jetzt den Finder ihres Buchs "Hummelliebe".

Die in Rommerskirchen lebende Autorin Andrea Agnes Annette Moll hat per Facebook zu einer "Hummelliebe"-Suchaktion eingeladen. Eine Woche vor dem Osterwochenende ist das von der Autorin initiierte "Hummelliebe-Suchspiel", gestartet, das der so genannten "BookCrossing-Variante" ähnelt. Dabei werden Bücher "freigelassen", um von anderen gefunden zu werden.

Andrea Agnes Annette Moll hat nun ein Exemplar ihres 2015 unter dem Titel "Hummelliebe" erschienenen Erstlingswerkes in Rommerskirchen "freigelassen". Auf ihrer Facebook-Seite, wie auch in den regionalen Rommerskirchener Facebook- Gruppen hat sie auf die Aktion aufmerksam gemacht . Mit großer Resonanz: Binnen zwei Stunden hatte die Aktion eine Beitragsreichweite von fast 1500 Klicks und über 200 Beitragsinteraktionen, und das einem Sonntagmorgen", sagt die hocherfreute Autorin.

Viele verfolgten die Aktion über Facebook oder waren mit dem Handy unterwegs, um den Hinweisfotos auf der Facebook-Seite von Andrea Agnes Annette Moll zu folgen. "Hat viel Spaß gemacht", lautete der Kommentar einer spontanen Mitsucherin, die anscheinend einige Minuten zu spät am "Ziel" war. Denn das Buch war bereits gefundne worden.

"Leider hat sich der Finder oder die Finderin bisher noch nicht gemeldet. In dem Buch befindet sich ein Hinweis, sich doch bitte zu melden und das Buch nach dem es gelesen wurde, wieder ,frei zu lassen'", sagt Andrea Agnes Annette Moll . Sie und die "Facebook-Sucher" warten nun mit Spannung auf eine Meldung oder sogar auf den ersten Hinweis, wo und wann die "Hummelliebe" wieder frei gelassen wurde.

Weitere Aktionen sind in drei Städten geplant und zwar in denen, "die eine wesentliche Rolle in dem Roman spielen", wie die Autorin verrät.

Weitere Informationen zu dem ungewöhnlichen Suchspiel gibt es auf Facebook: www.facebook.com/AndreaAgnesAnnetteMoll oder www.facebook.com/Hummelliebe.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Österliche Buch-Suchaktion gut gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.