| 00.00 Uhr

Rommerskirchen
Orkantief beschert Kindern einen schulfreien Tag

Rommerskirchen. Die Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Martin Mertens hatten noch spät in der Nacht zu gestern die sozialen Netzwerke genutzt, um die Nachricht zu verbreiten: Aufgrund des angekündigten Orkantiefs "Friederike" werde der Unterricht am Donnerstag an allen örtlichen Schulen ausfallen. Die Schulen und Kitas seien geöffnet, Kinder könnten auch dorthin gehen, es besteht jedoch keine Anwesenheitspflicht, da nicht absehbar sei, wie sich die Wetterlage entwickele. Beim Großteil der Eltern habe sich die Nachricht herumgesprochen, die meisten Kinder seien daheim geblieben, teilte Dezernent Elmar Gasten gestern mit. Die Jungen und Mädchen, die gekommen waren, seien betreut worden. Wieder nach Hause durften sie aus Sicherheitsgründen später nur in Begleitung ihrer Eltern.

Die Feuerwehr war zwischen 12 und etwa 17.10 Uhr mit 53 Kräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz, wie deren Chef Werner Bauer berichtete. Fast immer ging es um umgestürzte Bäume oder solche, die umzustürzen drohten, wie am Friedhof in Evinghoven. Der Schwerpunkt der Einsätze lag laut Bauer außer in Evinghoven noch in Oekoven und Ueckinghoven.

Beim Abbiegen von der B 59 auf die B 477 war zudem gegen 11.45 Uhr ein Lkw samt Anhänger umgekippt. Er war von einer Windböe erfasst worden. Rettungskräfte halfen dem unverletzten Fahrer aus seiner Kabine. Die B 477 musste während der Bergung gesperrt werden.

(ssc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rommerskirchen: Orkantief beschert Kindern einen schulfreien Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.