| 00.00 Uhr

Landrat und Bürgermeister einig
"Rettungswache immer notwendiger"

Landrat und Bürgermeister einig: "Rettungswache immer notwendiger"
Am Feuerwehrhaus Butzheim könnte die Rettungswache stehen. FOTO: LH
Rommerskirchen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Martin Mertens bekräftigen nach der Sitzung des Kreis-Rettungsausschusses in der vorigen Woche noch einmal ihre grundsätzliche Einigkeit: "Die Gesundheit der Menschen in der Gemeinde Rommerskirchen ist ein hohes Gut. Von daher wollen wir einen Rettungswagen im Rommerskirchen schnellstmöglich umsetzen."

Seit mittlerweile vier Jahren verfolgt die Gemeinde Rommerskirchen das Ziel, einen Rettungswagen im Gemeindegebiet zu positionieren. Im Januar 2015 hatte der Rettungsausschuss des Kreistags eine Stationierung in der Gemeinde befürwortet. Der Kreistag nahm daraufhin zusätzliche Rettungsmittel in den Bedarfsplan auf. Dies ist allerdings von der Zustimmung der Krankenkassen abhängig, mit denen der Kreis seit gut einem Jahr ergebnislos verhandelt.

Ein Gutachten zur "Überprüfung der Bedarfsgerechtigkeit einer Rettungswache in Rommerskirchen", das seit September 2015 vorliegt, soll die Meinungsverschiedenheiten von Kreis und Gemeinde auf der einen Seite und den Krankenkassen auf der anderen Seite bereinigen. Wie berichtet, befürwortet der Gutachter "derzeit" keine Stationierung in Rommerskirchen. Landrat und Bürgermeister bleiben gegenteiliger Auffassung: "Die steigenden Einsatzzahlen führen dazu, dass eine Rettungswache in Rommerskirchen immer notwendiger wird. Deshalb ziehen Kreis und Gemeinde hier an einem Strang", so Petrauschke und Mertens.

Nach der Auswertung der Einsatzzahlen für das erste Quartal 2016 werden Kreis und Gemeinde mit den Krankenkassen ein Gespräch zur Umsetzung führen.

(S.M.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landrat und Bürgermeister einig: "Rettungswache immer notwendiger"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.