| 00.00 Uhr

Solingen
Die Weihnachtsgeschichte spielerisch gestalten

Solingen. Für das Krippenspiel in Liebfrauen-Löhdorf werden noch Kinder zum Mitspielen und Erwachsene zum Mithelfen gesucht. Von Pia Bergmeister

Der 24. Dezember ist besonders für Eltern mit kleinen Kindern ein ebenso schöner wie aufregender Tag: Die Vorfreude von Groß und Klein auf das Weihnachtsfest dominiert den gesamten Tagesablauf. Wann endlich geht die Messe los, wann trifft die Familie ein und wann darf gemeinsam gefeiert, gesungen, gegessen und ausgepackt werden? "Wir wissen, welche Bedeutung es für junge Familien hat, den 24. Dezember nach ihren Bedürfnissen stimmungsvoll zu gestalten - besonders für die Kinder", sagt Thomas Otten.

Der Pastoralreferent der vier zum Pfarrverband Solingen-West gehörenden Gemeinden St. Joseph, St. Katharina, Liebfrauen und St. Mariä Empfängnis ist selbst Familienvater. Im Pfarrverband kümmert er sich ganz besonders um die Kinder- und Jugendarbeit in den Gemeinden und unterstützt Familien im Seelsorgebereich. Deshalb hat er sich überlegt, in diesem Jahr einen ganz neuen Gottesdienst am Nachmittag des 24. Dezember anzubieten. Diese Familien-Wortgottesfeier wird insbesondere für Familien mit Kindern im Kindergartenalter gestaltet. In seinem Zentrum soll ein selbstgestaltetes Krippenspiel stehen.

"Der Gottesdienst umfasst eine kurze Predigt und das Spiel", verrät Thomas Otten. Krippenspiele sind bereits in St. Joseph traditionsreich und sehr beliebt. Um die kleinen Gottesdienstbesucher mit einer solchen Darstellung der Geburt Jesu zu erfreuen, sind Grundschulkinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren - möglicherweise also sogar ihre älteren Geschwister - auf der Bühne gefordert. "Für Kindergartenkinder wäre Schauspielen im Rahmen eines Krippenspiels noch zu viel", glaubt Otten. Er sucht Mitspieler und Mithelfer für die Realisation eines eigenen Krippenspiels in Löhdorf. Während die Kinder auf der Bühne spielen, sind die Erwachsenen bei der Organisation und Ausgestaltung gefragt.

"Es wäre toll, wenn viele Freiwillige sich melden würden", hofft Pastoralreferent Thomas Otten. Einmal die Maria, den Josef oder auch einen Hirten auf der Bühne einer Kirche darstellen zu dürfen, soll für die Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, an das sie sich im Erwachsenenalter noch erinnern. Wenn die Proben in der Adventszeit beginnen, Kostüme aus dem Fundus von St. Joseph ausgesucht und Bühnenbilder gestaltet werden, dann ist dies nicht nur ein kreativer Prozess, sondern auch einer, der auf das Weihnachtsfest vorbereitet.

Zwar kennen die meisten Kinder die Weihnachtsgeschichte im Wesentlichen bereits, doch das selbst gestaltete Krippenspiel schafft einen anderen Zugang zur Geburt Jesu: "Das Krippenspiel macht die Weihnachtsgeschichte für Kinder erfahrbar und hilft, sie spielerisch zu verinnerlichen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die Weihnachtsgeschichte spielerisch gestalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.