| 17.26 Uhr

Hochwasserschutz
Einbau der Mühlendamm-Brücke verzögert sich

Hochwasserschutz: Einbau der Mühlendamm-Brücke verzögert sich
Die nächste Vollsperrung in Unterburg lässt noch etwas auf sich warten. FOTO: Kempner, Martin
Solingen. Die für den 15. September geplante Vollsperrung der Eschbachstraße muss verschoben werden. Weil einige bereits gesetzte Bohrpfähle von der ausführenden Baufirma nachgebessert werden müssen, kann die neue Mühlendamm-Brücke an diesem Tag nicht wie ursprünglich geplant eingebaut werden. Von Guido Radtke

Ein neuer Termin werde Ende Oktober anvisiert, teilte der Wupperverband mit. Bis dahin sollen die Mängel beseitigt werden, zudem muss die Vollsperrung mit vielen Stellen koordiniert und vorbereitet werden.

Auswirkung auf die weiteren Arbeiten zum Hochwasserschutz sollen die Verzögerungen nicht haben. "Die zweite Bauphase soll wie geplant Anfang November beginnen", erklärt eine Stadtsprecherin.

Bei der Baumaßnahme in Unterburg werden zwei Großprojekte eng miteinander verzahnt: Der Wupperverband legt unter anderem das Bachbett tieferund erneuert die Ufermauern, damit Unterburg zukünftig besser vor Hochwasser geschützt ist, die Stadt Solingen saniert die marode Stützwand der Eschbachstraße.

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hochwasserschutz: Einbau der Mühlendamm-Brücke verzögert sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.