| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf den Spuren von Christoph Kramer

Lokalsport: Auf den Spuren von Christoph Kramer
Bis einschließlich Freitag läuft am Flockertsholz die Lern-Fußball-Schule des BV Gräfrath. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Beim BV Gräfrath veranstaltet die Deutsche Fußball Akademie (DFA) in dieser Woche ein Feriencamp für Kinder von fünf bis elf Jahren. Die gezielte Förderung aller Teilnehmer steht dabei im Vordergrund. Von Thomas Rademacher

Seit mehr als 35 Jahren trainiert Monika Heidrich Fußballmannschaften im Nachwuchsbereich. Die 58-Jährige weiß genau, wie sie die jungen Teilnehmer der Lern-Fußball-Schule des BV Gräfrath in dieser Woche bei Laune hält. "Wir verteilen die Kinder alters- und leistungsgerecht in unterschiedliche Gruppen, so dass jeder Einzelne gezielt gefördert werden kann", sagt die Solingerin, die seit 13 Jahren für die Deutsche Fußball Akademie beziehungsweise deren Vorgängerorganisation tätig ist.

Einst stand auch Weltmeister Christoph Kramer bei ihr auf dem Platz. "Es ist uns aber ganz besonders wichtig, dass wir alle fördern. Nicht nur die stärker talentierten, wie es teilweise bei Camps von großen Vereinen der Fall ist, wo Talentspäher schon am Rand Ausschau nach den Kindern halten."

Am Flockertsholz in Gräfrath sind nicht nur Vereinsspieler dabei. Constantin Kühnlein zum Beispiel spielt bisher nur mit Freunden, ist aber "trotzdem ziemlich gut", wie der Siebenjährige betont. Am meisten Spaß machen ihm die Aufwärmübungen, die Monika Heidrich nicht langweilig, sondern ebenfalls sehr kindgerecht gestaltet. Der neunjährige Amer sowie der siebenjährige Luis freuen sich am meisten auf das tägliche Abschlussturnier, bei dem die Kids gegeneinander antreten. "Ich war gestern im Finale", meint Luis Mehdi, der im Übrigen nicht beim BVG, sondern beim Sportring Solingen 80/95 aktiv ist. "Aber eigentlich finde ich alles super hier. Es macht großen Spaß." Monika Heidrich ist es wichtig, dass jeder Camp-Teilnehmer am Ende der Woche persönliche Fortschritte gemacht hat. Entsprechend viele Stationen hat sich die Übungsleiterin mit ihrem Team für die Kids ausgedacht. "Die Schwerpunkte liegen auf Koordination, Torschuss, Spielintelligenz, Passspiel und natürlich kleineren Wettkämpfen, die Kindern einfach grundsätzlich Spaß machen", sagt die Fußballerin, die sich selbst bei den Alten Herren von Eintracht Solingen fit hält. Und das muss sie auch, denn sie will die Übungen den Kindern auch vormachen. Ganz leicht zu verstehen ist es schließlich nicht, wer nun um welches Hütchen laufen muss. Kein Problem für Heidrich: Mit einem Kollegen präsentiert sie das kurz - mit Ball, ohne Ball, ganz egal, so schnell ist sie nicht aus der Puste zu bringen.

Wie wichtig solche Camps auch für Vereinsspieler sind, merkt Monika Heidrich in den vergangenen Jahren immer stärker. "Früher war es ja so, dass die Kids rausgegangen sind, auf Bäume geklettert sind oder sich anders körperlich betätigt haben", erläutert die Solingerin. "Das ist leider kaum noch so, und die Koordination wird auch im Kindergarten und der Grundschule manchmal vernachlässigt. Wenn wir jetzt eine Rolle vorwärts von unseren Teilnehmern sehen wollten, wären die Ergebnisse teilweise nicht zu glauben." Die Verbesserungen seien bereits nach einer Woche spür- und sichtbar. "Das bestätigen mir auch die Vereinstrainer immer wieder. Ich hoffe dann natürlich, dass sie weiter dran bleiben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf den Spuren von Christoph Kramer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.