| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bezirksligisten wollen raus aus dem Loch

Lokalsport: Bezirksligisten wollen raus aus dem Loch
Mit Defensiv-Allrounder Kai Lehmann (rechts) hat sich die Union in dieser Saison in der Abwehr gut verstärkt. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Während der BSC Union erfolgreich dabei ist, sich aus seiner kleinen Krise zu befreien, mussten die anderen drei Solinger Bezirksligisten zuletzt ernüchternde Ergebnisse wegstecken. Am Sonntag soll der Erfolg zurückkehren. Von Thomas Rademacher

Sahin Sezer ist erleichtert, wenn er auf seinen Kader für die morgen anstehende Partie gegen den TV Dabringhausen blickt. Zwar fehlen immer noch ein paar Spieler bei der SG Vatanspor, doch mit Memduh Sürücü kehrt die vermeintlich wichtigste Stütze in der Innenverteidigung zurück. "Seit seiner Roten Karte haben wir kein Spiel in der Bezirksliga mehr gewonnen", weiß Spielertrainer Sezer, der selbst weiterhin rotgesperrt aussetzen muss. "Ich bin guter Dinge, dass unsere Abwehr wieder stabiler wird."

Der TV Dabringhausen ist natürlich ein schwerer Brocken. Zuletzt schlug die Truppe den SV DITIB mit 5:0 und gilt inzwischen als großer Verfolger des 1. FC Monheim, wenn es um den Aufstieg in die Landesliga geht. "Sie werden mit breiter Brust zu uns kommen, aber wir werden trotzdem voll auf Sieg spielen", verspricht Sezer. "Wir haben zuletzt viel Pech gehabt. Und wenn man ein Mal im Loch ist, kommt man schwer wieder heraus. Aber wir sind guter Dinge." Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Goran Stojanovic im Training umgeknickt ist und eventuell morgen nicht auflaufen kann. Außerdem fällt Salih Altuntas weiterhin mit einem Schlüsselbeinbruch aus.

Noch tiefer im Loch als die SG Vatanspor befindet sich der SV DITIB. Die Mannschaft von Trainer Necmettin Gül hat die letzten sieben Pflichtspiele nicht gewonnen, zuletzt 0:7- und 0:5-Niederlagen kassiert und ist nach dem guten Saisonstart nach unten durchgereicht worden. "In der Abwehr werde ich einige Umstellungen vornehmen", kündigt Gül an. Vor der Partie gegen den BV Burscheid steht fest: "Wir müssen punkten". Das liegt nicht nur daran, dass die Burscheider mit drei Zählern auf dem vorletzten Platz stehen. "Es geht um uns. Der Gegner ist egal. Wir stehen unter Druck, und ich rechne mit einer Reaktion von der Mannschaft." Über Verletzungen muss sich der Coach nicht beklagen. Alle Spieler sind fit.

Der BSC Union hat etwas größere personelle Probleme. Mario Ruisi und Daniele Nicoletti können im Heimspiel gegen den VfB 03 Hilden II aus privaten Gründen nicht dabei sein. Zudem hat sich Damir Bajrektarevic im Training am Fuß verletzt und wird voraussichtlich nicht antreten können. "Trotzdem wollen wir das Spiel zu Hause natürlich gewinnen", stellt Trainer Ali Soysal klar. Die Union hat ihren Fehlstart inzwischen kompensiert und wächst als Mannschaft immer mehr zusammen. "Wenn wir unsere Chancen so nutzen wie zuletzt, sollte es reichen." Es wäre ein Befreiungsschlag, denn mit einem Erfolg würden die Ohligser in der Tabelle einige Plätze gut machen und wieder im Mittelfeld der Bezirksliga stehen.

Nicht abrutschen in die Mitte will der VfB Solingen nach der etwas unglücklichen 2:3-Niederlage gegen Maroc Düsseldorf. Im Auswärtsspiel beim TSV Eller wartet morgen ein ähnlich starkes Kaliber. Nur mit einem Sieg würden die Baverter Anschluss an das Spitzentrio der Bezirksliga halten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bezirksligisten wollen raus aus dem Loch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.