| 21.45 Uhr

Lokalsport
Gunnarssons Comeback bleibt ungekrönt

minus 30. Minute Velimir Petkovic, Trainer des ThSV Eisenach, schaut immer mal wieder rätselnd den Spielern des Bergischen HC beim Warmlaufen zu. Irgendwie scheint ihn die Anzahl der gegnerischen Akteure zu irritieren. Dann bekommt er einen Zettel mit der Aufstellung und sieht: Kapitän Viktor Szilágyi und Rechtsaußen Arnor Gunnarsson haben sich für einen Einsatz fit gemeldet. Der Trainerfuchs grübelt nun über seine eigentlich ausgegeben Taktik nach.

minus 15. Minute Der Spielbericht weist zwar Gunnarsson, aber nicht Szilágyi als "inaktiv" aus. Eine Überraschung, denn der Österreicher ist deutlich länger ausgefallen als der Isländer, der zunächst neben der Ersatzbank Platz nimmt. Ihm würden so Brian Gipperich, Nils Artmann und Fabian Gutbrod, den am Vortag noch eine Migräne von der Reise nach Eisenach abgehalten hatte, Gesellschaft leisten.

1. Minute Das Spiel beginnt, Hinze hat noch einmal durchgewürfelt: Gunnarsson beginnt, mit ihm stehen Kristian Nippes, Alexander Oelze, Alexander Hermann, Christian Hoße und Max Weiß auf der Platte, zudem Björgvin Gustavsson im Tor. Auch Gutbrod hat Hinze wieder auf "aktiv" gesetzt, dafür sitzt neben Nils auch Zwillingsbruder Jan Artmann mit Gipperich draußen.

7. Minute Die Heimfans in der Werner-Aßmann-Halle, die schon nach der obligatorischen Begrüßung der beiden Teams Zeitspiel beim BHC gesehen haben wollen, verwandeln die Sportstätte in den erwarteten Hexenkessel. Gunnarsson kümmert das wenig - der Isländer trifft mit seinem ersten Wurf zum 5:4 für die Gäste.

11. Minute Nun ist es vorbei mit der Treffsicherheit des BHC, die Gastgeber haben drei Mal in Folge eingenetzt, es steht 7:5 aus ihrer Sicht. Neben der Spielerbank der Bergischen unternimmt Szilágyi erste weitere Gehversuche. Kurz darauf kommt er aufs Feld.

22. Minute Für Gustavsson ist seit fünf Minuten Christopher Rudeck im Tor des BHC - und der hat unter anderem durch drei seiner Paraden aus einem 8:11 ein 13:11 gemacht.

31. Minute In einer heißen Endphase der ersten Halbzeit hat der BHC aus einem 13:13 einen Zwei-Tore-Vorsprung hinausgeworfen. Nach Dirk Holzners Tor steht es nun 14:15. Es bleibt spannend.

40. Minute Einmal mehr ist der BHC in Unterzahl, es steht 18:16 aus seiner Sicht. Vorne wird Szilágyi beim Wurf gestört, den Gegenstoß verdaddeln die Gastgeber aber. Dafür erhält Dusko Celica auf der Gegenseite die nächste Zeitstrafe, Szilágyi bestraft das mit dem Treffer zum 19:16.

49. Minute Gutbrod hält mit seinem vierten Treffer den Drei-Tore-Vorsprung, doch Marcel Schliedermann und Nicolai Hansen nach Fehlwurf von Gutbrod bringen Eisenach wieder auf ein Tor heran.

54. Minute Nick Heinemann trifft für Eisenach zum 25:24, Hinze wechselt für Rudeck wieder Gustavsson ins Tor. Der Isländer kann Branimir Kolopers 26:24 aber nicht verhindern.

58. Minute Koloper trifft auch mit seinem zweiten Wurf, der BHC gewinnt wieder nicht auswärts. ame

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gunnarssons Comeback bleibt ungekrönt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.