| 00.00 Uhr

Wasserball
Wasserballer wollen endlich wieder gewinnen

Wasserball: Wasserballer wollen endlich wieder gewinnen
Tim Focke FOTO: Köhlen (Archiv)
Solingen. SGW Solingen/Wuppertal - SV BW Bochum (Heute, 16.30 Uhr, Klingenbad). Der letzte Sieg der SGW Solingen/Wuppertal in der Zweiten Liga resultiert vom 29. Februar. Das hört sich ernüchternder an, als es ist. Denn seither hat die Bergische Wasserball-Startgemeinschaft nur zwei Partien absolviert. Die gingen jedoch beide mit einem Tor Unterschied verloren. "Emotional hat uns das jetzt nicht aus dem Gleichgewicht gebracht", stellt Trainer Tim Focke klar. "Trotzdem wollen wir natürlich wieder mal gewinnen." Die Aufgabe ist aber nicht leicht. Heute empfängt die Mannschaft mit dem SV BW Bochum den Tabellenzweiten im Klingenbad.

9:9 endete das Hinspiel zwischen den beiden Teams, doch die Situation hat sich ein wenig geändert. Matz Kunz ist aus beruflichen Gründen nach Hamburg gezogen und wird der SGW nur noch sporadisch zur Verfügung stehen. Martin Pfahl übernimmt das Amt des Kapitäns vom einstigen Leistungsträger. "Dennoch sind wir gut genug, um Bochum das Leben schwer zu machen. Entscheidend wird sein, dass wir vier Viertel mithalten können. Das könnte in unserer Situation schwer sein", meint Focke. Denn so intensiv, wie sich das der Coach wünscht, hat die Mannschaft nicht trainiert. Einige Spieler befinden sich im Abitur-Stress, andere sind beruflich zu stark eingespannt. "Und die älteren Herrschaften können fast gar nicht kommen."

Optimal vorbereitet gehen die Bergischen also nicht in das Duell. Die Motivation ist aber dennoch hoch. Zu gerne würde die SGW den Bochumern, die gerne aufsteigen würden, ein Bein stellen. "Die Grundlagen dafür sind da. Wenn alle ihr Potenzial abrufen, können wir gewinnen." Der Bochumer Respekt ist aufgrund des Hinspiels in jedem Fall sehr hoch.

(trd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wasserball: Wasserballer wollen endlich wieder gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.