| 00.00 Uhr

Lokalsport
WMTV feiert kampflos den Aufstieg in die Landesliga

Solingen. Die STB-Reserve sagte das Spiel gegen den Vizemeister ab. Beim VfL geht Trainer Jacobi nach 15 Jahren von Bord. Von Lars Hepp

Wald-Merscheider TV - Solinger TB II ausgefallen. Kurzfristig sagte der Gegner Solinger TB II mangels Spielern ab, und die Handballer des Wald-Merscheider TV konnten gleich zu den Feierlichkeiten übergehen. Grund gibt es seit dieser Woche auch zusätzlich, denn der Tabellenzweite der Bezirksliga steigt nun doch in die Landesliga auf.

VfL Solingen - Solinger TB II 27:23 (15:10). Nach dem 3:5-Fehlstart steigerte sich der VfL deutlich und feierte einen klaren Sieg über die Turnerbund-Reserve. Beim Seitenwechsel hatte die VfL-Mannschaft mit dem 15:10 schon die Initiative ergriffen, beim 21:12 war das Aufeinandertreffen vorzeitig entschieden. Besonders VfL-Rechtsaußen Tobias Monheimius spielte sich in den Vordergrund und steuerte beeindruckende elf Tore zum Sieg bei.

ATV Hückeswagen II - Bergischer HC IV 25:27 (12:15). Einen tollen Saisonabschluss feierten die Handballer vom BHC IV, beim abgeschlagenen Schlusslicht sprang der insgesamt achte Saisonsieg heraus. "Der Gegner hat noch einmal alles investiert, um uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wir haben dem Druck aber super standgehalten", freute sich Linksaußen Tim Jordan. Ralf Hartkopf erzielte in seinem letzten Spiel für die BHC-Vierte den alles entscheidenden 27. Treffer kurz vor dem Abpfiff.

VfL Solingen - Lüttringhauser TV 33:22 (17:12). Keinerlei Mühe hatten die VfL-Handballer mit dem Vorletzten aus Remscheid-Lüttringhausen, die Mannschaft von Trainer Ingo Jacobi feierte einen klaren 33:22-Sieg. "Und der hätte durchaus noch höher ausfallen können. Wir haben es in der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz so genau genommen", sagte Jacobi, der nun nach insgesamt 336 Spielen und 15 Jahren als Trainer beim VfL aufhört. Sein Nachfolger wird im Übrigen Desimir "Deo" Milinkovic sein, der früher selber mal in der Regionalliga aktiv war.

TSV Aufderhöhe III - HC Wermelskirchen II 21: 29 (9:13). Das letzte Spiel hatten sich die Aufderhöher sicherlich anders vorgestellt. Dem Tabellennachbarn aus Wermelskirchen musste man sich nach einer ganz schwachen zweiten Halbzeit deutlich geschlagen geben. "Wir haben uns viel zu viel mit den Schiedsrichterinnen beschäftigt. Wir sind jetzt froh, dass diese Saison endlich zu Ende ist", betonte Trainer Aki Ktenidis.

HSG Rade/Herbeck II - Ohligser TV II 30:25 (14:8). Mit einer absoluten Rumpftruppe traten die Ohligser beim bedeutungslosen Saisonfinale in Radevormwald an. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brüser hatte vorzeitig Platz drei gesichert, die HSG war nicht mehr von Rang vier zu verdrängen. "Von daher war die Partie auch nicht mehr sonderlich wichtig, und für uns war in Anbetracht der Besetzung auch nicht mehr möglich", meinte Torhüter Markus Neubert.

Peter Köstler als ältester Spieler war mit sieben Toren bester OTV-Werfer. Dazu feierte der A-Jugendliche Jan Lukas Stibbe ein tolles Debüt bei den Herren und war fünf Mal erfolgreich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WMTV feiert kampflos den Aufstieg in die Landesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.