| 00.00 Uhr

Tönisvorst
Martinszug in St. Tönis: Bunte Lichter erhellen die Stadt

Tönisvorst. Rappelvoll ist die Innenstadt von St. Tönis gestern Abend. Etliche Zuschauer haben sich schon lange, bevor die 1200 Schulkinder mit ihren kunstvoll gestalteten Laternen kommen, eingefunden, um den St. Martinszug zu sehen. Besonders in der Fußgängerzone, wo die Pfadfinder, die Kolpingsfamilie und andere Vereine die Zuschauer mit Würstchen und Getränken versorgen, knubbelt es sich. Aber auch in anderen Straßen stehen Anwohner vor der Türe und bestaunen die bunten Lichter, die an ihnen vorbeiziehen. Von Stephanie Wickerath

Die Kinder der drei St. Töniser Grundschulen und der beiden weiterführenden Schulen des Ortes haben sich wieder viel Mühe gegeben und ausgefallene Laternen gebastelt. So kommen einige Kinder der Grundschule Hülser Straße mit leuchtenden Schäfchen, sehr schön gestalteten Windmühlen und bunten Sternen. Löwen und Mäuse haben unter anderem die Kinder der Grundschule Corneliusstraße gebastelt. In der Gruppe der Katholischen Grundschule strahlten Leuchttürme um die Wette. Auch Fledermäuse und Erdmännchen gibt es zu bewundern.

Die Rupert-Neudeck-Gesamtschule ist mit den 185 Schülern der Jahrgänge fünf und sechs vertreten. Sie haben bunte Cocktail-Schirmchen auf Pappmasche geklebt. Vom Michael-Ende-Gymnasium ziehen 150 Kinder der fünften Klassen und einige Schüler der Jahrgangsstufe sechs mit. Im Kunstunterricht haben sie Blumen gestaltet, deren Inneres bunt leuchtet.

Vorweg reitet der St. Martin Robert Brunner, der für seine Rolle eigens Reitunterricht genommen hat. Begleitet wird er, ebenfalls hoch zu Ross, von den Herolden Silke und Elke Smets. Auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes begleiten den Zug und sorgen, ebenso wie die erstmals in den Einfahrtswegen zur Innenstadt als Sperre geparkten Lastwagen, für die Sicherheit. Damit die Kinder und die Zuschauer die traditionellen Lieder auch kräftig mitsingen können, sind wieder acht Musikkapellen dabei.

Die diesjährigen Züge - am Samstag sind bereits 800 Kindergartenkinder mit ihren Laternen durch die Stadt gezogen - sind die ersten unter der Ägide des neuen Vorsitzenden Lars Kuhlenschmidt. Er hat zum Jahresanfang die Aufgaben von seinem Vater Jürgen übernommen, der dem Martins-Komitee 23 Jahre lang vorstand. "Da ich familiär vorbelastet bin, empfinde ich das gar nicht als Premiere", sagt Kuhlenschmidt junior. Und egal ob als Vorsitzender oder als Zuschauer: "Wenn die Kinder bei der Martinsszene am Pastorswall andächtig lauschen und hinterher stolz ihre Laternen in die Höhe halten, ist das immer ein ganz besonderer Moment."

Das St. Töniser Martins-Komitee organisiert nicht nur die beiden Züge, die Szene mit dem armen Mann (Jupp Beudels) und St. Martin sowie das große Feuerwerk nach dem Zug der Schulkinder, die Mitglieder sorgen auch dafür, dass jedes Jahr 2000 Kinder ab dem zweiten Lebensjahr eine prall gefüllte Tüte bekommen und verteilen mit Hilfe der Schüler des Gymnasiums 1500 Weckmänner an Senioren ab dem 80. Lebensjahr. Finanziert werden die Aktionen aus Spenden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: Martinszug in St. Tönis: Bunte Lichter erhellen die Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.