| 00.00 Uhr

Viersen
Am Bahnhof kann man kostenfrei surfen

Viersen: Am Bahnhof kann man kostenfrei surfen
Wer das Angebot mit dem eigenen Smartphone nutzen möchte, braucht sein Gerät nur für den Freifunk frei zuschalten. Kn
Viersen. Die Grünen haben in ihrer Kreisgeschäftsstelle am Bahnhof ein Freifunknetz freigeschaltet.

Vor rund zwei Monaten sind die Überlegungen beim Kreisverband Viersen Bündnis90/Die Grünen gestartet, jetzt ist es soweit. Der Kreisverband hat ein Freifunknetz am Viersener Bahnhof freigeschaltet. Die Partei hat in ihrer Kreisgeschäftsstelle im Bahnhof eine WLAN-Infrastruktur in Betrieb genommen, die sich im Netzwerk von Freifunk Rheinland befindet. Rund um die Geschäftsstelle, auf dem Vorplatz des Bahnhofes sowie im eigentlichen Ankunfts- und Abfahrtsbereich können Passanten ab sofort kostenlos mit ihrem Handy, Tablet oder Laptop ins Internet gehen.

"Wir möchten damit ein Zeichen für die weitere Verbreitung des Freifunks setzen. Wir hoffen, dass auch die Bürgerschaft ihr WLAN in Zukunft teilen wird. Der Internetzugang außerhalb der eigenen Wohnung darf nicht vom Geldbeutel abhängen. Er ist ein Teil unserer digitalen Gesellschaft und sollte jedem offen stehen", sagte Maria Dittrich, Sprecherin der Grünen im Kreis Viersen, bei der offiziellen Freischaltung.

Die Technik für das neue Angebot läuft mittels eines sogenannten Freifunkrouters und entsprechender Software. "Der Freifunkrouter wird einfach an den normalen Router angeschlossen und stellt einen Tunnel auf dem Server her", erklärte David Krystof von Freifunk Rheinland. Damit gibt man sein eigenes Internet für die Nutzung von außen frei, ohne das die eigene Leistung geschmälert wird. Zudem ist der Anbieter nicht haftbar, sollte jemand von seinem Netz auf illegale Inhalte zurückgreifen.

Wer wiederum das Angebot mit dem eigenen Smartphone und Co nutzen möchte, braucht sein Gerät nur einmal für den Freifunk frei zuschalten. Dazu reicht ein Knopfdruck auf das Freifunksymbol. "Wo immer Freifunk angeboten wird, nimmt das eigene Gerät dies dann an", informierte Rene Heesen, stellvertretender Vorsitzender der grünen Kreistagsfraktion.

In Deutschland gibt es so bislang über 30.000 Stellen, an denen Bürger ihr privates Internet mit anderen teilen. Der Ortsverband der Grünen will sich dem ebenfalls anschließen. "Die Frage der digitalen Teilhabe ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit", bemerkte Martina Maaßen.

Wer sich für den Freifunk interessiert und diesen ebenfalls anbieten möchte, kann sich mit Fragen an den Kreisverband der Grünen wenden, Telefon 02162/2687061, e-Mail info@gruene-kreis-viersen.de. Die Kosten für den benötigten Router liegen bei rund 20 Euro. Die dazu gehörige Software kann kostenfrei heruntergeladen werden.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Am Bahnhof kann man kostenfrei surfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.