| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Bushaltestelle in Elmpt wird barrierefrei

Niederkrüchten. Die Haltestelle gegenüber von Edeka bekommt ein Wartehäuschen und Beleuchtung

Die Bushaltestelle, die an der Hauptstraße in Elmpt gegenüber vom Edeka liegt, wird abgebaut. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilte, gibt es vor den Hausnummern 1 bis 5 Ersatz: Die neue Bushaltestelle wird barrierefrei ausgebaut, sie bekommt ein Wartehäuschen und Beleuchtung.

Die Haltestelle in Elmpt ist die neunte, die die Gemeinde Niederkrüchten in diesem Jahr barrierefrei ausbauen lässt - und damit für 2017 auch die letzte. In den vergangenen Monaten wurden bereits je eine Haltestelle in Boscherhausen, Gützenrath und Heyen behindertengerecht ausgestattet, außerdem zwei in Dam-Birth und drei in Overhetfeld. Der barrierefreie Ausbau der Haltestellen wird vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) gefördert. Die Maßnahme an der Elmpter Hauptstraße kostet mit Wartehäuschen und Straßenbau 25.000 Euro. 90 Prozent davon übernimmt der VRR, den Rest zahlt die Gemeinde.

Bis zum 1. Januar 2022 sollen nach dem Personenbeförderungsgesetz des Bundes alle Haltestellen barrierefrei ausgebaut werden. Von den insgesamt 83 Bushaltestellen in der Gemeinde Niederkrüchten wurden 36 in den vergangenen Jahren schon behindertengerecht ausgestattet. Hinzu kommen nun die neun Haltestellen, die 2017 ausgebaut wurden. Welche Haltestellen demnächst dran sind, muss die Politik entscheiden: Hermann Derix, bei der Gemeindeverwaltung für den Hoch- und Straßenbau zuständig, will den politischen Gremien eine Vorschlagsliste unterbreiten, die als Beratungsgrundlage dient.

Zunächst seien bevorzugt Haltestellen ausgebaut worden, an denen viele Menschen einsteigen, erläutert Derix, "jetzt fangen wir an, auch weniger frequentierte Stellen auszubauen". Zudem habe man in Niederkrüchten in den vergangenen Jahren versucht, bei der Neuanlage von Haltestellen diese auch schon barrierefrei einzurichten, "zum Beispiel am Schulzentrum und an der Buswendeanlage in Laar".

Derix hofft, dass es bis 2022 klappt, alle Haltestellen umzubauen. Das hänge auch davon ab, wie es um den Gemeindehaushalt bestellt sei und ob es eine Förderung gebe: "Wir haben uns jedenfalls für die Förderung wieder beworben."

(biro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Bushaltestelle in Elmpt wird barrierefrei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.