| 00.00 Uhr

Viersen
Erfolgreiche Schuler bei "Jugend musiziert"

Viersen. Sieben musikalische Talente aus dem Kreisgebiet durften sich in Kassel beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"mit den besten Nachwuchsmusikern Deutschlands messen. Am Ende standen ein erster Preis, ein zweiter Preis, zwei dritte Preise sowie drei Teilnahmen mit sehr gutem Erfolg für die Kreis Viersener.

Kreis-Kulturdezernent Ingo Schabrich beglückwünscht die Kinder und Jugendlichen aus dem Kreis zu ihren Leistungen. "Allein die Teilnahme am Bundeswettbewerb ist sehr hoch zu bewerten, weil die Schüler bereits auf Regional- und Landesebene ihr Können erfolgreich unter Beweis gestellt haben", sagt Schabrich.

Die Ergebnisse der Teilnehmer aus dem Kreis Viersen lauten im Einzelnen:

Leon Günther (Jg. 2002) erreichte in der Wertung Percussion in der Altersgruppe III 24. Punkte und einen 1. Preis. Der Brüggener wird an der Kreismusikschule Viersen von Veith Kloeters unterrichtet.

Eva Otto (Jg. 2002) aus Brüggen erreicht in der Solo-Wertung Violine in der Altersgruppe III 22. Punkte und einen 2. Preis.

Bariton Tibor Szombati (Jg. 1996) aus Kempen erreichte in der Wertung Pop/Gesang in der Altersgruppe VI 20. Punkte und einen 3. Preis.

Nadja Haurenherm (Jg. 1999) aus Schwalmtal erreicht in der Solo-Wertung Violine in der Altersgruppe V 21 Punkte und einen 3. Preis.

Luisa Heinemann (Jg. 1998) aus Viersen erreichte in der Solo-Wertung Violine in der Altersgruppe V 17 Punkte und hat mit sehr gutem Erfolg teilgenommen.

Mark-Hendrik Wieners (Jg. 2002) aus Viersen und Philip Weber (Jg. 2003) aus Nettetal erreichten in der Wertung Gitarren-Duo in der Altersgruppe III jeweils 19 Punkte und haben mit sehr gutem Erfolg teilgenommen. Das Duo wird an der Kreismusikschule von Georg Cremer unterrichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Erfolgreiche Schuler bei "Jugend musiziert"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.