| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Internationale Kunst in der Galerie im Mühlenturm

Schwalmtal. Vier Künstler zeigen Skulpturen, Fotos und Installationen Von Birgit Sroka

Im ehemaligen Mühlenturm stellen aktuell Ralf Brög, Gunnar Krabbe, Hannes Norberg und Lorenzo Pompa unter dem Titel "Plateau Vertikal" aus. Alle vier Künstler verbindet, dass sie Studenten an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Professor Christian Megert, einer der großen Zero-Künstler, waren. Galerist Bernd Meyer ist es gelungen, die Künstler für eine Ausstellung in der Galerie Der Turm zu begeistern. "Es geht mir um den Anspruch, internationale Kunst zu zeigen, die man in einem Dorf so nicht erwartet", betont Meyer.

Gunnar Krabbe findet den Mühlenturm als Ausstellungsraum spannend. Er überlegte sich, wie er auf die Erinnerung der alten Funktion der Mühle und die Architektur des Raumes eingehen könne. Seine weiße Spirale auf dem Fußboden erinnert an ein Mahlwerk. In Anlehnung an Max und Moritz wählte er dafür den Titel "Ricke-Racke". Neben dieser konzeptionellen Arbeit zeigt er zwei weitere Werke im Flur der Mühle.

Für Hannes Norberg ist es ungewohnt, in einem Rund auszustellen. Er suchte kleinformatige Fotos aus, die mit einer Landschaftsanmutung spielen. Sie beinhalten Details aus Comics oder Ausschnitte aus chinesischen Zeichnungen, die typographisch so angeordnet sind, dass der Betrachter den Eindruck einer Landschaft erhalten.

Ralf Brög zeigt im Erdgeschoss der Mühle eine Soundskulptur. Hierbei geht es um Texte von Künstlern, die Brög wichtig sind. In diesem Fall sind es Texte von Robert Smithson, der den Begriff der ortsspezifischen Kunst begründete. Brög lässt den Text aus der Mitte der Skulptur abspielen.

Lorenzo Pompa zeigt ein scheinbar schwebendes Podest. Farbiges Salz bildet die Basis für vier Glasvitrinen in denen in Salz ausgedörrte Gurken stehen. "Die Gurken bekommen durch den Austrocknungsprozess etwas Wesenhaftes", beschreibt Pompa sein Werk "Hermitage".

Die Ausstellung ist nach Absprache noch bis zum 13. November zu besichtigen oder am Sonntag, 13. November von 11 bis 17 Uhr. Kontakt zum Galeristen ist über den Kulturbeauftragten der Gemeinde Schwalmtal Thomas Höpfner unter der Telefonnummer 02163 946152 möglich, um individuelle Führungen zu vereinbaren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Internationale Kunst in der Galerie im Mühlenturm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.