| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Neuer Kunstrasen im Stadion der VSF

Schwalmtal. Am 8. Juli soll die Anlage in Amern offiziell eröffnet werden. Derzeit wird der Rasen verlegt

Draußen wird gerade die Hecke geschnitten - und gibt den Blick frei auf die Arbeiten im Stadion an der Bahnstraße. Lange haben die VSF Amern auf diesen Tag gewartet. Endlich wird der neue Kunstrasen verlegt.

Bahn um Bahn ziehen die Arbeiter über den Platz, die Hälfte ist schon fertig. Auf der anderen Hälfte kann man noch die schwarze Tartanschicht erkennen, die den Unterbau darstellt. Dadurch federt der Rasen zurück und gibt ein angenehmes Laufgefühl.

Die Torlinie der einen Seite ist bereits eingewebt und scheint weiß aus dem Grün hervor. Für die anderen Linien ist dann maßgenaue Handarbeit angesagt. Sie müssen zuerst herausgeschnitten und dann in Weiß wieder eingesetzt werden. Ende nächster Woche soll alles fertig sein.

Im Februar war mit den Erdarbeiten begonnen worden, die letzten sechs Heimspiele der Saison hatten die Amerner anderenorts austragen müssen. Jetzt begrenzt ein Wall das Stadion in Richtung Luna-Park, auch der Jugendplatz ist bereits frisch eingesät. Die Laufbahn für die 100-Meter-Strecke kommt noch, die Weitsprunggrube ist bereits angelegt. Der Weg zur Tribüne wird noch behindertengerecht ausgebaut, im vorderen Bereich soll eine Steh-Terrasse entstehen. Und die Gäste der Kneipe "Heimspiel" sitzen im Biergarten demnächst direkt hinter einem der Tore. Auch die Flutlichtanlage wird noch eingestellt - so, dass der Platz optimal ausgeleuchtet ist, aber weder die Nachbarn noch die Autofahrer auf der Bahnstraße geblendet werden.

Im Augenblick ist für die Amener Trainingspause angesagt. Ab der ersten Juli-Woche geht die Vorbereitung auf die neue Saison los. Am Sonntag, 8. Juli, wird der neue Platz eingeweiht und eingesegnet. Ab 12 Uhr kann sich jeder, der einmal sehen möchte, wie es geworden ist, selbst ein Bild machen. Bürgermeister Michael Pesch und Vertreter des Fußballverbands Niederrhein haben ihr Kommen angekündigt. Ab 15 Uhr will die erste Mannschaft den Platz auf ihre eigene Art eröffnen - mit einem Spiel gegen eine Grenzland-Auswahl, bei die Fußballbegeisterten sicher noch den ein oder anderen, der sich in der vergangenen Saison hervorgetan hat, noch einmal erleben können.

(hah)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Neuer Kunstrasen im Stadion der VSF


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.