| 00.00 Uhr

Fußball
ASV stellt Weichen für die Zukunft

Fußball: ASV stellt Weichen für die Zukunft
Heinrich Losing bleibt Trainer beim ASV Süchteln. FOTO: Fupa
Viersen. Der Fußball-Landesligist aus Süchteln verlängerte den Vertrag mit Trainer Heinrich Losing vorzeitig um zwei Jahre. Acht Spieler haben schon zugesagt.

Die Leistungen sind zwar sehr schwankend. Doch keine Frage, als Aufsteiger spielt der ASV Süchteln in der Fußball-Landesliga bislang eine beachtliche Saison. Das erste Spiel nach der Winterpause ging am vergangenen Wochenende klar mit 1:4 verloren, aber mit aktuell 24 Punkten haben die Süchtelner satte elf Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang 16, den der VfL Benrath einnimmt. Es sieht also so aus, als könnte der ASV die positive Entwicklung der vergangenen Jahre mit dem Klassenverbleib fortsetzen. Deswegen machte die sportliche Leitung jetzt Nägel mit Köpfen und verlängerte den Vertrag mit Trainer Heinrich Losing vorzeitig um zwei weitere Jahre. Der im Sommer gekommene Co-Trainer Toni Lanz bleibt für diese Zeit an seiner Seite.

"Wir haben uns sehr gewünscht, dass es zu der Verlängerung kommt, weil wir sehr zufrieden mit der Arbeit sind", sagt Philipp Hilleke, Fußball-Abteilungsleiter des ASV. 2015 war Losing als unbeschriebenes Blatt nach Süchteln gekommen und führte die Mannschaft zunächst in die Spitze der Bezirksliga, vorige Saison gelang der Aufstieg. Hilleke macht kein Geheimnis daraus, dass die sportliche Leitung diese Entwicklung gern fortsetzen möchte. "Wenn man sich weiterentwickeln möchte, ist es nur ein logischer Schritt, sich nach oben zu orientieren", erklärt der Abteilungsleiter, "wenn der gesamte Verein dann bereit dazu ist und es irgendwann mit dem Oberliga-Aufstieg klappen sollte, würden wir das versuchen."

Auf diesem Weg haben die Süchtelner auch im Kader erste Personalien geklärt. Maurice Bock, Morten Heffungs, Karsten Robertz, Angelo Recker, Kai Schürmann, Kai Baumeister und die beiden Routiniers Martin Banasch und Nando di Buduo bleiben auch nächste Saison. "Bis Mitte Februar werden wir mit allen Spielern gesprochen haben, weitere Verlängerungen stehen bevor", sagt Philipp Hilleke. Doch nicht nur an der Entwicklung der ersten Mannschaft wird gearbeitet, parallel soll auch die Jugendarbeit weiter gestärkt werden. Deswegen soll in qualifizierte neue Trainer und in die Fortbildung investiert werden. Ziel sei es, so Hilleke, jede Saison Talente aus dem eigenen Nachwuchs nach oben zu holen.

So wie etwa in der Winterpause Ben Plauk, der am Dienstag beim 2:1-Testspielsieg in St. Tönis allerdings nicht zum Einsatz kam. Die Tore für den ASV erzielte in der Schlussphase per Doppelpack Morten Heffungs. Morgen steht daheim der nächste Test gegen Vikoria Mennrath an.

(ben-/vdb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: ASV stellt Weichen für die Zukunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.