| 00.00 Uhr

Lokalsport
Brüggenerin bei Duathlon-DM auf dem vierten Platz

Alsdorf/Grenzland. Silke Optekamp startete bei den Titelkämpfen in Alsdorf in der offenen Klasse. Sven Immhoff holte Altersklassentitel.

Die aus Brüggen kommende Silke Optekamp (LG Mönchengladbach) sicherte sich bei der Deutschen Meisterschaft auf der Duathlon-Kurzdistanz in Alsdorf nach zehn Kilometern Laufen, 40 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen in der Eliteklasse den vierten Platz im Gesamtklassement der Frauen. Nach 2:06:26 Stunden lief sie bei ihrem Kurzdistanz-Debüt ins Ziel.

"Ich persönlich finde die Definition Kurzdistanz unangebracht. Das hat für mich nichts mit Kurzstrecke zu tun", meinte die einstige Deutsche Marathonmeisterin, die am 1. Mai noch den Sieg beim Gladbacher Nordpark-Sprint-Duathlon geholt hatte. Sie hatte sich in dieser Saison sehr stark auf diese Meisterschaft konzentriert und vorbereitet. Der Start über zehn Kilometer war nicht zu schnell, und sie (38:07 Minuten) wagte mit zwei weiteren Damen (Ulrike Schwalbe, ATS Kulmbach, 38:08 und (Rebecca Fondermann, SSF Bonn, 38:07) auf dem Rad die Verfolgung der Führenden (Kristina Ziemons, DLC Aachen, 37:29). Schnell waren sie zu viert und kämpften gemeinsam gegen Kälte und Wind. Zum 40-Kilometer-Radfahren meinte Optekamp: "Das machte mich ein wenig stolz, und ich freue mich, dass ich mit den guten Radfahrerinnen mithalten konnte." Dennoch hatte sie ihre Probleme dranzubleiben. "Hier und da war immer mal ein kleines Loch, das ich zufahren musste. Das passierte auch bei den Wendepunkten." Am Ende standen 1:06:32 Stunden zu Buche. Die abschließenden fünf Kilometer lief Optekamp in 20:29 Minuten. "Ich bereue es keinesfalls in der Elite, statt Altersklasse gestartet zu sein. Es war für mich ein starkes Rennen mit tollen Athletinnen, von denen ich noch viel lernen kann", sagte sie.

Der aus Süchteln stammende Vereinskollege Sven Imhoff hatte den Altersklassenlauf vorgezogen und lief auf Platz drei des Gesamtklassements nach 1:53 Stunden, nachdem er die zehn Kilometer in 34:57 Minuten gelaufen war, die Radstrecke in 57:36 Minuten und die fünf Kilometer in 18:52 Minuten absolviert hatte. Er holte somit den DM-Titel bei den Männern ab 35 Jahren. Der Dülkener Karl-Heinz Nottrodt verbuchte in der Altersklasse ab 60 Jahre den vierten Platz in 2:18:56 Stunden, nach Zeiten von 45:33 Minuten (10 km), 1:08:12 Stunden (40 km) und 22:48 Minuten (5 km). Der an den Viersener berufsbildenden Schulen als Lehrer tätige Ralf Laermann (beide M. Gladbacher TV 1848) kam als M 55-Dritter nach 2:03,52 Stunden über die Ziellinie. Er lief die zehn Kilometer in 37:25 Minuten, fuhr 1:04:56 Stunden mit dem Rad und lief zum Schluss 20:01 Minuten.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Brüggenerin bei Duathlon-DM auf dem vierten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.