| 18.22 Uhr

Dilkrath macht früh alles klar, TuRa verspielt 3:0

Mit einem 7:0-Sieg gegen Viktoria Anrath Fortuna Dilkrath die Tabellenspitze in der Niederrheinliga gefestigt. "Das war heute eine runde Sache", freuten sich Dilkraths Führungstrio Oli Lörsch, Norbert Pollen und Jupp Pascher. Bereits im ersten Abschnitt machten die Gastgeberinnen den Sack so gut wie schon zu. Sarah Peters, Bianca Jäschke, die mit ihren zwei Toren nun mit Natalie Barauskas die Torjägerliste in der Niederrheinliga anführt, und Stefanie Lörsch (2) trafen bereits vor der Pause. "Im zweiten Abschnitt haben wir nicht mehr voll durchgespielt und nur noch das Ergebnis verwaltet", sagte Pollen. Dennoch gab es noch zwei Tore durch Natalie Barauskas und Anke Imdahl. Am Sonntag muss die Fortuna beim 1. FC Wülfrath antreten.

Mit einem blauen Auge ist Landesliga-Spitzenreiter TuRa Brüggen davon gekommen. Die Mannschaft von Freddy Hermans führte gegen den Vierten SV Hilden-Nord durch Sabrina Clever, Katja Hermans und Petra Heines 3:0. Doch in den letzten zwanzig Minuten waren die Brüggenerinnen nicht mehr bei der Sache und fingen sich noch drei Gegentore ein. Der Dülkener FC verlor beim Angstgegner TSV Wachtendonk-Wankum 0:3. "Es ist wie verhext", ärgerte sich DFC-Trainer Heiko van der Velden. "Immer wieder diese Wachtendonkerinnen." Kaldenkirchen machte seine Sache gut. Die Mannschaft von Nico Huss besiegte Neuss-Weissenberg durch die Tore von Mireille Woyke (2), Jenny Winkens, Janina Leuber und Lena Heimes 5:2.

In der Bezirksliga ließ der Dritte SuS Schaag nichts anbrennen und gewann beim Achten VfB Hochneukirch 4:0. Die Tore für die Mannschaft von Lothar Schinkels schossen Carolin Kropath (2), Karina Gutsche und Stefanie Jansen.

In der Kreisliga läuft alles auf den Titel für Fortuna Dilkrath II hinaus. Fortuna siegte 6:0 gegen den SV Lürrip. Denise Toelke (3), Birgit Stevens und Rafaela Hormann trafen, dazu kam ein Eigentor. Das Spiel des Dritten TuRa Brüggen bei Viktoria Anrath fiel aus. Die Dritte Mannschaft von Fortuna Dilkrath verlor überraschend klar bei Borussia Oedt mit 1:5. Erneut einen tollen Sieg fuhren die VSF Amern ein. Das Team von Trainer Manni Senger deklassierte den Vorletzten Rot-Weiß Venn durch die Treffer von Bettina Theloy, Andja Floeren (2), Jacky Lamers und Sandra Müller mit 5:0. Eine bittere 2:6-Niederlage gegen den SC Hardt gab es für SuS Schaag II. Die Ehrentore für die Bielstein-Mannschaft erzielten Jana Bauch und Renate Strick.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dilkrath macht früh alles klar, TuRa verspielt 3:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.