| 00.00 Uhr

Schwimmen
Dreimal optimale Titelausbeute bei den Gemeindemeisterschaften

Brüggen. Die Schwimmer Anja Dresen, Finn Hufschmidt und Sven Loff gewannen in Brüggen jeweils viermal. Die Ausrichter verzeichneten eine Rekordbeteiligung.

Bei den Brüggener Gemeindemeisterschaften der Schwimmer, die vom Gemeindesportverband Brüggen unterstützt werden, ging es im Hallenbad Hochstraße hoch her. Bei den Entscheidungen zum Gemeindetitel war oftmals Spannung pur zu spüren. Die optimale Ausbeute von Titeln, vier von vier möglichen, schafften Anja Dresen (Jahrgang 2000) über 50 Meter Brust, Rücken, Freistil sowie 100 Meter Lagen und Finn Hufschmidt (Jahrgang 2002) über die gleichen Distanzen. Der 29-jährige Sven Loff, der auch vier Titel verbuchte, war der schnellste Schwimmer der Titelkämpfe.

Ausrichter TuRa Brüggen freute sich über Rekordbeteiligung: Zu den 253 Starts kamen am Wettkampftag noch bis zu 20 Nachmeldungen hinzu. Besonders gut kam eine Neuerung an: Das Staffelschwimmen der Familien, das die Familie Fielers gewann. Insgesamt hatten sich zehn Familien für die 4x25-Meter-Freistil angemeldet. "Alle hatten sichtlich Spaß, obwohl dieser Lauf ganz am Wettkampfende lag, blieben alle auch noch bis zur Siegerehrung", sagte Johannes Weiß, Veranstaltungsleiter vom Ausrichter TuRa Brüggen. Die Platzierungen waren dabei am Ende unbedeutend, da es keine Altersgruppen gab und so durchaus Familien mit Mutter und drei Kindern unter zwölf Jahren gegen Familien mit drei älteren Schwimmern aus der Leistungsgruppe antraten.

Besonders erwähnenswert: Bei den Staffeln der Grundschulen (4x50 Meter Freistil) waren aus Born nur zwei Kinder dabei: Leonie Dudas und Amina Eliktissadi (beide Jahrgang 2008). Sie waren unter allen Staffelteilnehmern die jüngsten, ließen sich den Start aber nicht nehmen und schwammen einfach jeder zweimal.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Dreimal optimale Titelausbeute bei den Gemeindemeisterschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.