| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nettetalerinnen weiter in der Erfolgsspur

Kreis. Union schlug in der Fußball-Bezirksliga die SG Kaarst 3:2. In der Landeliga geht Dilkrath 0:8 unter. Von Manfred Schulz

Der TSV Kaldenkirchen hat seine Tabellenführung in der Fußball-Landesliga der Frauen erst einmal abgeben müssen. Sowohl Hemmerden als auch der 1. FC Mönchengladbach gewannen ihre Spiele, so dass sie an dem spielfreien TSV (Gegner Sudberg hat seine Mannschaft zurückgezogen) vorbeizogen. Lokalkollege Fortuna Dilkrath kam dagegen bei Bayer Wuppertal mit 0:8 heftig unter die Räder. "Wir bezahlen einfach weiter viel Lehrgeld", sagte Dilkraths neuer Trainer Gerd Sauerwein. "Hinzu kommt, dass wir seit Wochen viele Spielerinnen ersetzen müssen. Das erschwert die Sache noch zusätzlich."

In der Frauen-Bezirksliga sorgt Aufsteiger Union Nettetal weiter für Furore. Die Nettetalerinnen gewannen ihre Partie beim Tabellenfünften SG Kaarst mit 3:2 und verteidigten damit den Platz an der Sonne. In Kaarst schossen die Nettetalerinnen durch Isabel Pricken, Theresa Mertens und Marie van de Weyer einen 3:0-Vorsprung heraus, ehe sie es in der Schlussphase ein wenig ruhiger angehen ließen und sich von den Gastgeberinnen zwei Tore einfingen. SuS Schaag stand beim Spitzenclub SV Budberg II bei der 0:5-Niederlage auf verlorenem Posten. "Wir hatten einige Chancen, die wir hätten verwerten müssen", ärgerte sich Schaags Trainer Joachim Jans. "Aber so müssen wir eben mit dieser hohen Niederlage leben."

Mit einem 8:1-Sieg gegen TuS St. Hubert setzte sich SuS Schaag im Spitzenfeld der Frauen-Kreisliga fest. Die Tore zum fast zweistelligen Sieg steuerten Eva Damm (6) und Lisa Schmitz (2) bei. Der Dülkener FC besiegte im Derby den SC Waldniel durch die Tore von Anna Königshausen, Janina Peeters und Janine Kontalis. Auch der BSV Leutherheide siegte und zwar mit 6:1 gegen Viktoria Krefeld. Die Tore für den BSV erzielten Alina Runia (2), Anna-Lena Graw, Lena Kückemanns, Hanna Steffens und Ricarda Mooren. Der Neuling Union Nettetal II gewann im Derby gegen den Dülkener FC II mit 7:4. Die Tore für Union schossen Hiba Awida (3), Jule Vieten und Michelle Skupin. Die beiden anderen Tore steuerten die Gäste per Eigentor bei. Aber die Dülkenerinnen trafen auch auf der Gegenseite ins Schwarze und zwar durch Sabine Schmitz (2), Heike Hechel und Jessica Karpinski.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nettetalerinnen weiter in der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.