| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spannendes Derby zwischen Dülken und Hinsbeck endet 1:1

Kreis. Fußball: Im Grenzland-Duell der Kreisliga A fielen beide Treffer schon vor der Pause. Alle Viersener Teams kassierten Niederlagen.

TuRa Brüggen gewinnt in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld das Spitzenspiel beim VfR Krefeld-Fischeln II. In der Gruppe Mönchengladbach/Viersen gingen die drei Viersener Vertreter dieses Mal komplett leer aus.

VfR Krefeld-Fischeln II - TuRa Brüggen 3:5 (2:3). Einen wichtigen Sieg fuhren die Brüggener in Krefeld ein, obwohl die Gäste einen schwachen Start erwischten. Jerome Vekens und Yavuz Arslan brachten die Gastgeber in Führung. Bis zum Seitenwechsel drehten die Brüggener die Begegnung durch die Treffer von Sandro Meyer, Jakob Scheller und Thomas Offermanns noch um. "Nach dem Rückstand haben wir eine gute Reaktion gezeigt. Nach dem Seitenwechsel haben wir in die Drangphase der Krefelder das 4:2 erzielt und haben auch auf den Anschlusstreffer eine schnelle Antwort gehabt", sagte Brüggens Fußballchef Heinz Offermanns. Jakob Scheller erzielte seinen zweiten Treffer und auch Max Haese war erfolgreich.

SV Grefrath - TSV Kaldenkirchen 4:1 (2:0). Eine bittere Pleite mussten die Jungs aus Kaldenkirchen beim Spitzenteam aus Grefrath einstecken. Durch einen Doppelpack von Simon Omsels gingen die Gastgeber in Führung. Nach dem Seitenwechsel traf Timo Claßen doppelt, während Dennis Datko den Treffer für Kaldenkirchen erzielte. "Insgesamt war die Niederlage in der Höhe verdient, da wir völlig neben der Spur waren. Wir haben zu wenig investiert und sind verdient als Verlierer vom Feld gegangen, sagte Kaldenkirchens Teammanager Jochen Heussen.

Dülkener FC - Rhenania Hinsbeck 1:1 (1:1). In einer spannenden Begegnung gab es am Ende keinen Sieger. Die Dülkener erwischten den besseren Start und gingen durch den Treffer von Sascha Lochner in Führung. Noch vor dem Seitenwechsel kamen die Gäste zum Ausgleich von Lukas Hanßen. "Wir hatten besonders in der Schlussphase ein Übergewicht, allerdings wollte der Siegtreffer nicht fallen. Ich bin nicht so zufrieden, da mehr drin gewesen wäre", sagt Dülkens Trainer Stefan Lückgen. Hinsbecks Trainer Carsten Caldenhoven war zufrieden: "Wir nehmen den Punkt mit, da uns nicht wirklich viel gelungen ist und wir nicht in einen echten Spielfluss gekommen sind."

Kreis MG/Viersen: SC Teutonia Kleinenbroich - 1. FC Viersen II 3:0 (2:0). Beim Tabellenvierten Kleinenbroich hingen für die Viersener die Trauben deutlich zu hoch. Ohne Mumm und Leidenschaft absolvierte der Tabellenletzte sein Pensum und war mit dem 0:3 unter dem Strich noch gut bedient, wie von einem neutralen Zuschauer zu erfahren war.

BWC Viersen - Victoria Mennrath 3:4 (3:1). Die 3:0-Führung für Concordia nach 23 Minuten hatte nur eine Viertelstunde Bestand. Dann fand der Aufsteiger zu seinem Spiel und drehte die Partie noch. Für die Blau-Weißen trafen Christian Schrödter (13.), Alexander Buchmüller (15.) und Adrian Brandenburg (23.). Evgenij Pogorelov und Lutz Soggeberg schürten je einen Doppelpack für Mennrath.

ASV Süchteln II - Rheydter SV 0:1 (0:0). Achtbar zog sich der ASV gegen den großen Aufstiegsfavoriten aus der Affäre und unterlag dem "Spö" nur durch das Tor von Spielertrainer Rene Schnitzler. Lob für die Mannschaftsleistung und die herausragende Schiedsrichterleistung von Ibrahim el Miri gab es vom ASV-Coach Dirk Meier.

(ms/hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spannendes Derby zwischen Dülken und Hinsbeck endet 1:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.