| 00.00 Uhr

Tennis
VTHC-Herren steuern weiter auf Titelkurs

Grenzland. Gegen Kamp-Lintfort gewannen Viersens Tennisspieler ihr viertes Saisonspiel in der 1. Verbandsliga . mit 7:2. Die Damen 30 der TG Waldniel machten auf eigenem Platz den Klassenverbleib perfekt.

Die Herren des Viersener THC behalten auch nach dem vierten Saisonspiel ihre weiße Weste und verteidigten mit einem überlegenen 7:2-Heimerfolg gegen den TC BW Kamp-Lintfort die Tabellenführung in der 1. Tennis-Verbandsliga. Passend zum Sponsorentag des VTHC-Förderkreises lieferte das Team um Kapitän Tim Jacobs erneut eine Glanzleistung und überzeugte die zahlreichen Zuschauer in jeder Hinsicht. Obwohl Punktelieferant Dirk Groth erst kurz vor Spielbeginn krankheitsbedingt passen musste, stand der überraschend klare Sieg bereits nach den Einzeln fest. Sebastian Schlösser, Tim Jacobs, Kevin Böttcher und Ricky de Bruijn siegten souverän in zwei Sätzen. Als auch Sebastian Orth seinen Dreisatzkrimi erfolgreich beendete, war das Spiel entschieden. Alwin Kleinen musste an Position eins wegen muskulärer Probleme in der Schulter aufgeben.

Endgültig besiegelt ist der Klassenerhalt der Damen 30 der TG Waldniel in der 1. Verbandsliga nach dem wichtigen 6:3-Heimsieg gegen den TV Burgaltendorf. Chantal Leenen, Veronique Sirries, Marsha Alaimo und Wiebke Feyerabend-Maier sowie die Doppel Leenen/Sirries und Kathrin Thielen/ Feyerabend-Maier sorgten für die Punkte. Da gleichzeitig RW Kempen den Tabellenführer Langenfeld besiegte, haben nun neben Waldniel auch die beiden anderen führenden Teams jeweils eine Niederlage auf dem Konto. Eine direkte Rückkehr in der Niederrheinliga ist also theoretisch noch möglich. "Dafür müssten wir im letzten Spiel in Langenfeld allerdings 7:2 gewinnen, und das ist sehr unwahrscheinlich", sagte TG-Spielführerin Vero Sirries.

Eine unglückliche 4:5-Niederlage kassierten die Herren 60 des TC Dülken im Heimspiel gegen DSD Düsseldorf. Bertram Hoogen und Joachim Engels hatten bei ihren Einzelsiegen wenig Probleme. Und hätte Henning Keese bei seiner hauchdünnen Dreisatzniederlage (7:6, 4:6 und 8:10) etwas mehr Fortune gehabt, hätte es eventuell zum Gesamtsieg gereicht. Auch Heinz-Leo van Heinsberg unterlag mit 6:7, 6:7 denkbar knapp. Beim 2:4-Rückstand nach den Einzeln waren die Doppelsiege von Armin Biermann/Hoogen und Keese/van Heinsberg letztlich zu wenig.

Ähnlich knapp wie in Dülken ging es auch bei den Herren 55 des TC Elmpt in der 1. Verbandsliga zu. Im Verfolgerduell gegen den Tabellennachbarn TC Raadt unterlag das Team um Burghardt Elze daheim knapp mit 4:5 und fiel auf den vierten Tabellenplatz zurück. Allerdings reisten die Gäste mit nur fünf Spielern an, weshalb zwei Punkte kampflos an die Hauherren gingen. Letztlich konnten nur Jan Schonmakers und Norbert Neumann jeweils im Match-Tiebreak punkten. Dafür unterlagen die Gespanne Herbert Jacobs/Schonmalers und Rob Meuwese/Neumann im Doppel knapp im Match Tiebreak.

Die erwartet klare Niederlage gab es für die Herren 50 des TV Lobberich als Überraschungsaufsteiger in die 1. Verbandsliga. Gegen den neuen Tabellenführer HTC SW Neuss reichte es nur zu einer 1:8-Heimniederlage und lediglich einem Ehrenpunkt für das Doppelduo Peter Schroers/Josef Genings mit 12:10 im Match-Tiebreak. "Das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt wird ohnehin erst am letzten Spieltag bei Eintracht Duisburg stattfinden", sagte Kapitän Peter Schroers.

2. Verbandsliga Herren 30: Viersener THC - TC Benrath 7:2, Damen 40: Crefelder HTC - Union Nettetal 8:1, Damen 50: TC Erkrath 82 - TC Dülken 3:6, Herren 50: DSD Düsseldorf - TC Elmpt 3:6, Herren 60: BW Wickrath - Union Nettetal 4:5

(AKo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: VTHC-Herren steuern weiter auf Titelkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.