| 00.00 Uhr

Nettetal-Quiz (5)
Vom Relief in Breyell zu einer ganz niedrigen Hausnummer

Viersen. Nettetal (lp) Die Rätselserie der Rheinischen Post mit Fotomotiven aus allen Stadtteilen neigt sich dem Ende zu. In der gestrigen Ausgabe ging es um ein Stück Kunst am Bau, das typisch ist für die Nachkriegszeit. Ob viele Breyellern bewusst ist, dass das Relief sich an der Seite ihres ehemaligen Rathauses befindet?

Nach dem Entwurf des Architekten Willi Palm leistete sich die Gemeinde Breyell zu Beginn der 1960er-Jahre einen Neubau am heutigen Lambertimarkt, gleich neben der etwas zurückliegenden "neuen" Pfarrkirche. Bis dahin diente der Altbau der heutigen Stadtbücherei Nettetal gegenüber, mit der Adresse Lobbericher Straße 1, als Rathaus.

In den Jahren 1963 bis 1967 wurde das neue Gebäude errichtet. Das Relief befindet sich an der Wand des ehemaligen Sitzungssaals, der später der Stadt Nettetal bis zum Bau des neuen Rathauses am Doerkesplatz in Lobberich für Ausschuss-Sitzungen diente. Das Technische Dezernat der Stadt Nettetal war im Gebäude untergebracht.

Als die Stadt 1999/2000 das neue Rathaus bezog, gab sie ihre Altimmobilien ab. Die Caritas belegt heute hauptsächlich das Gebäude, in dem unter anderen die Stadt noch den Bürgerservice für Breyell aufrecht erhält.

Das neue Rätsel

Das vorletzte Rätsel in der Serie um Fotomotive aus allen Stadtteilen befasst sich mit einer ganz schlichten Frage: In welchem Stadtteil steht dieses Gebäude, das - rechts oben neben der doppelflügeligen Türe - die Hausnummer 1 trägt? Die Stufen verraten, dass hier oft Menschen durch diese Türe gegangen sind und wohl auch heute noch gehen. Nur so viel sei noch verraten: Das Haus eine recht zentrale Lage in dem Ortsteil. Vielleicht erzählt uns dazu jemand eine Geschichte?

Die Rheinische Post verlost unter ausnahmslos allen Einsendern von Lösungsvorschlägen drei Bücher. Es handelt sich um Ausgaben der Heimat Edition der RP, ausgewählt haben wir den Titel "Der Niederrhein - Schauplatz europäischer Geschichte", das aus einer Artikelserie von Prof. Dr. Leo Peters für die RP entstanden ist.

Einsendungen mit Lösungsvorschlägen schicken Sie, bitte, an die E-Mail-Adresse

aktion.viersen@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal-Quiz (5): Vom Relief in Breyell zu einer ganz niedrigen Hausnummer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.