| 00.00 Uhr

Viersen
Vorweihnachtliches beim Martinsmarkt

Viersen: Vorweihnachtliches beim Martinsmarkt
"Der Martinsmarkt ist eine Riesen-Auftaktveranstaltung zur Vorweihnachtszeit", sagt Viersens Wirtschaftsförderer Thomas Küppers (rechts). Rund 40.000 Besucher werden am ersten November-Wochenende in der City erwartet. FOTO: Busch
Viersen. Krippen und Engel, Räuchermännchen, nostalgisches Rasier- und Rauchzubehör — rund 60 Stände präsentieren am ersten November-Wochenende ein vielfältiges Angebot. Am Sonntag öffnen die Einzelhändler von 13 bis 18 Uhr Von Ingrid Flocken

Der Martinsmarkt in Viersen hat eine lange Tradition, die seit vier Jahren vom Werbering Viersen aktiv gemeinsam mit dem City-Management fortgeführt wird. "Es ist eine Riesen-Auftaktveranstaltung zur Vorweihnachtszeit", sagt Thomas Küppers von der Wirtschaftsförderung. Und da schon an diesem ersten Novemberwochenende die Weihnachtsbeleuchtung die Innenstadt erhellt, lautet das Motto des diesjährigen Martinsmarktes "Leuchtende Winterzeit". An beiden Tagen - Samstag 4. und Sonntag, 5. November - werden die Lichter jeweils von 11 bis 22 Uhr eingeschaltet.

Der Martinsmarkt lädt an beiden Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr ein. An mehr als 60 Ständen zwischen Remigiusbrunnen und Sparkasse gibt es nur hochwertige Angebote von Schmuck über Weihnachtskrippen, Vogelfutterhäuser, Spielwaren und vieles mehr. Holger Keller vom Citymanagement und Hubert Rettler von Werbering betonen, wie wichtig dieser Martinsmarkt für den innerstädtischen Einzelhandel sei. So dürfen - und sollen - die Geschäfte einheitlich am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Küppers erwartet an beiden Tagen rund 40.000 Besucher, nicht nur aus Viersen, sondern auch aus dem Umland von Mönchengladbach über Erkelenz ebenso wie Gäste aus den benachbarten Niederlanden.

Zum Martinsmarkt gehört auch ein St. Martin: Wolfgang Rotter wird diese Rolle wieder übernehmen - auf dem Holz-Schaukelpferd der Schreinerei Kitschen. Dort lässt er sich mit Kindern fotografieren, wo die Grundstücksmarketing-Gesellschaft der Stadt, Hauptsponsor des Martinsmarktes, wieder die Kinderwelt mit vielen Attraktionen für die Kleinen aufgebaut hat. Am Sonntag wird St. Martin drei Mal - um 14, 15 und 16 Uhr - über die Kinderwelt gehen und insgesamt 500 gut gefüllte Martinstüten verteilen, die heute im Rathaus vorbereitet werden. Die Kinder dürfen malen, sich schminken lassen und basteln.

Die Hauptattraktion an beiden Tagen wird das "Viersener Clubzimmer" auf dem Remigiusplatz sein, wo die Service-Clubs Lions, Inner Wheel, Zonta und Rotary gemeinnützige Organisationen in ein großes Zelt eingeladen haben. Die ehemalige Bürgermeisterin Marina Hammes und Ulrich Schäfer stellen die Elterninitiative Kindertraum, die Aktionsgemeinschaft West-Afrika, die Freiwilligen-Zentrale Viersen, den Kinderschutzbund Viersen, den Förderverein der Kita Helenabrunn und die Realschule an der Josefskirche vor, die über ihre Arbeit informieren und viel Selbstgebasteltes anbieten. Neben dem Ausschank von Getränken und Suppe gibt es dort eine große Tombola: "Jedes der 1500 verkauften Lose wird einen der attraktiven Gewinne erhalten", so Ulrich Schäfer. Die Erlöse kommen der Aktion "Viersener Weihnachtswunschbaum" zugute.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Vorweihnachtliches beim Martinsmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.