| 00.00 Uhr

Wassenberg
Bis zu 7200 DIN-A-4-Seiten pro Sekunde

Wassenberg: Bis zu 7200 DIN-A-4-Seiten pro Sekunde
Dr. Ralph Dittmann (4.v.l.), Geschäftsführer der WKS Druckholding GmbH, erläuterte den Besuchern, darunter der CDU-Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers (rechts), den Druckbetrieb. Mit der neuen Lithomann-Maschine der Firma "manroland" hat man weitere 160 Seiten pro Rollendrehung zur Verfügung. FOTO: Jürgen Laaser
Wassenberg. Die größten Rollenoffset-Druckanlage der Welt steht bei der Druck-Firma K+S (Kraft und Schlötels) in Wassenberg. Ralph Dittmann stellte die Neu-Investition in Höhe von 25 Millionen Euro der CDU-Mittelstandsvereinigung im Kreis vor. Von Willi Spichartz

Wie lange braucht der Heim-Computer-Drucker für zehn DIN-A-Seiten farbig? Da muss man schon die Minuten bereithalten. In Wassenberg kann man demnächst 7200 DIN-A-4-Seiten in einer Sekunde abholen. Zurzeit sind es dort noch 3600 Seiten auf der größten Rollenoffset-Druckanlage der Welt. Gerade wird bei der Druck-Firma K+S (Kraft und Schlötels) der Boden bereitet, die zweite Version dieser Maschine zu installieren. K+S-Chef Dr. Ralph Dittmann stellte die Neu-Investition in Höhe von 25 Millionen Euro nun der CDU-Mittelstandsvereinigung im Kreis Heinsberg vor.

Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung (MIT), Ullrich von Harnier, konnte aus seiner Riege ein knappes Dutzend Vertreter zu einem Informationsabend begrüßen, für den sich Dr. Ralph Dittmann gute vier Stunden Zeit genommen hatte, und die prall gefüllt waren mit Informationen über ein Unternehmen, das strategisch ganz auf Wachstum setzt. Angesichts von 40 Lkw, die bereits jetzt täglich K+S im Industriegebiet Forst aufsuchen, komme die neue Umgehung der Landstraße 117 um Ratheim herum zur Auffahrt der Autobahn 46 gerade Recht.

In Filmvorträgen und Gruppen-Rundgängen durch die riesigen Hallen wurden die Dimensionen in Sachen Technik und Umweltschutz deutlich, deutlich wurden auch die Ausmaße des neuen Hochregallagers, das die Logistik auf eine neue Ebene heben wird. Die Erdarbeiten für das Lager auf dem früheren Bauhof der Stadt Wassenberg sind im Gang - 2017 ragt die Profilstahl-Konstruktion 30 Meter in den Himmel über dem Rurtal.

Bürokratismus sei, so Dr. Dittmann, schon ein dynamikhemmendes Element am Wirtschaftsstandort Deutschland - im Wassenberger Rathaus sei das Zimmer von Bürgermeister Manfred Winkens aber immer offen. In Sachen Infrastruktur im Industriegebiet habe man zur Selbsthilfe greifen müssen in Sachen Energie-, Wasser- und Datenleitungsversorgung.

Mit der neuen Lithomann-Maschine der Firma "manroland" hat man weitere 160 Seiten pro Rollendrehung zur Verfügung. Innovative K+S-Mitarbeiter steigern die Maschinenleistung durch eigene Komponenten.

Allein 22 Millionen Prospekte druckt man wöchentlich für Aldi-Süd, wie lange dauert's dann, wenn 7200 in der Sekunde gefertigt werden können?

Gearbeitet wird mit 335 Mitarbeitern an 360 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Auf die neue Maschine freuen sich die ausgebildeten Drucker und Hilfskräfte, die sich auch darüber freuen, dass der Mindestlohn in ihrem Betrieb (Gewerbe insgesamt) keine Rolle spielt. Dr. Ralph Dittmann sagt: "Von unseren Gehältern kann man leben, auf dem Land sogar ein Häuschen bauen. Unsere Branche hatte auch keinen Einbruch in der Finanzkrise, das war eine Krise der Banken-Zocker!"

Dittmann, Maschinenbau-Ingenieur und Chef des "Mutterunternehmens" MKS, steuert einen Betrieb in einem gnadenlosen Wettbewerb nach oben. Im Beilagendruck, auch Rossmann und Kik sind Kunden, habe man alle deutschen Konkurrenten hinter sich gelassen, im Gesamtdruck liegt man auf dem 5. Rang. "Mit den neuen und geplanten weiteren Investitionen, rücken wir Spitzenreiter Bertelsmann noch näher." Dittmann muss es wissen, er hat bei Bertelsmann gearbeitet - zeitgleich mit Ullrich von Harnier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Bis zu 7200 DIN-A-4-Seiten pro Sekunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.