| 00.00 Uhr

Wassenberg
Kulturgenüsse und Gaumenfreuden

Wassenberg: Kulturgenüsse und Gaumenfreuden
In den Parkanlagen unterhalb des Wassenberger Bergfriedes werden am Sonntag von 12 bis 18 Uhr Kunstwerke aus Holz, Ton, Sand- oder Naturstein sowie Außen-Installationen zu sehen sein. FOTO: Stadt Wassenberg
Wassenberg. Nach einjähriger Pause gibt es ihn wieder: den Kunst- und Kulturtag rund um die Wassenberger Burg. Zum zwölften Mal stellen Kunstschaffende aus, lesen oder musizieren. Premiere feiert "Schmecken aus der Region" auf dem Roßtorplatz. Von Angelika Hahn

Originelle Wegweiser haben sich die Veranstalter des Wassenberger Kunst- und Kulturtages für Sonntag, 7. Juni, einfallen lassen: Künstlerisch gestaltete Schuhpaare führen zu den einzelnen Ausstellungsorten. Unter dem Motto "Hier geht was" wurden Schuhe von zahlreichen Künstlern verschönert, lackiert, verziert. Die Schuhpaare können übrigens bei der Veranstaltung für fünf Euro erworben werden. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zugute.

Zum zwölften Mal lädt die Stadt am Sonntag, 12 bis 18 Uhr, Kulturbeflissene zu diesem Event ein. In einer Zeltstadt auf dem Plateau unterhalb der Burg wird Malerei unterschiedlicher Stilrichtungen und Techniken zu bewundern sein. In den Zelten stellen sich Mitglieder des Künstlerforums Übach-Palenberg, der Künstlerplattform kunstlabor.de und des Künstlerstammtischs Wassenberg vor. Auch Schülerarbeiten aus Projekten des Kreisgymnasiums Heinsberg, der Betty-Reis-Gesamtschule und der katholischen Grundschule "Am Burgberg" Wassenberg werden zu sehen sein.

In den Parkanlagen unterhalb des Bergfriedes werden Kunstwerke aus Holz, Ton, Sand- oder Naturstein sowie Außen-Installationen zu sehen sein. "Von den Wegen und Aufgängen zum Bergfried aus sollen Installationen die Besucher in die Landschaft locken und zum Hinsehen und Nachdenken anregen", kündigt Gabi Jansen von der Stadtverwaltung an. "Auf den Wiesen der Burganlagen wird unter freiem Himmel ein Skulpturengarten die Besucher empfangen. Zahlreiche Bildhauer, Keramik- und Schmuckkünstler zeigen in der freien Landschaft oder entlang eines Weges ihre neuesten Werke."

Tradition bei den Kulturtagen hat die Schau im Saal der Burg Wassenberg, wo auch in diesem Jahr wieder der Creativ-Kreis International mit deutschen und internationalen Künstlern außergewöhnlicher Kunstobjekte aus Email, Ton in Verbindung mit Fremdmaterialien sowie Malerei auf Seide ausstellen wird. Diese Schau ist bereits am Samstag, 6. Juni, von 12 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Ebenfalls in den Räumen des Hotel-Restaurants Burg Wassenberg wird das Team der Bürgerbücherei ein literarisches Programm bieten: ab 14 Uhr Lesungen der Schreibwerkstatt (Kurzprosa & Poesie), ab 15 Uhr stellt die Erkelenzerin Anna Porz ihr Buch "Die alte Truhe" vor, autobiografische Geschichten eines Kriegskindes. Das ausführliche Lesungsprogramm ist im Internet unter www.buecherkiste-wassenberg.de zu finden. Neu ist die Einbeziehung der neuen Bergfriedräume. Dort zeigen Kunstschaffende Arbeiten unter dem Thema "Jugendstil Inspiration". Diese durch die Architektur von Jugendstil/Gründerzeit in der Stadt inspirierte Schau wurde angeregt von Walter Bienen vom Heimatverein Wassenberg.

An Kinder und Jugendliche ist mit einem Mitmachprogramm von Schulen und Kindergärten gedacht. Außerdem wird das Jugendzentrum JuZe an der Pontorsonallee geöffnet sein und sich mit einer Graffiti-Aktion für Jugendliche beteiligen. Ausgestellt werden sollen dort auch die Bühnenkulissen, die von Jugendlichen für die Musical-Aufführung zum Kulturrucksack NRW angefertigt wurden.

Das musikalische Rahmenprogramm auf der Plattform am Burgberg hat Hermann Kitschen vom Kultur-Förderverein Wassenberg organisiert. Geboten wird "Weltmusik" aus Indien, dem Senegal und Brasilien vom Kollektiv Kundabuffi (www.kundabuffi.be).

Eine Premiere ist der Genussmarkt auf dem Roßtorplatz, der parallel zur Kunst Gaumenfreunden bietet, organisiert vom Gastronomen Hans Brender. "Schmecken aus der Region" lautet das Motto des Angebotes, bei dem Produkte aus der Region im Mittelpunkt stehen. Dieser kleine Markt ist auch schon am Samstag, 6. Juni, von 15 bis 22 Uhr geöffnet. Hier kommen alle zusammen, die am Herd etwas Besonderes zu bieten haben (www.landhaus-brender.de).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Kulturgenüsse und Gaumenfreuden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.