| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Die Grünen fordern zwei Querungshilfen für Brückenweg

Wermelskirchen: Die Grünen fordern zwei Querungshilfen für Brückenweg
Mit mehr Verkehr rechnen die Grünen auf dem Brückenweg, wenn die Verkehrsführung auf der Telegrafenstraße geändert wird. Deshalb fordern sie zwei Überquerungshilfen. FOTO: Radermacher
Wermelskirchen. Die Grünen im Stadtrat beantragen, auf dem Brückenweg zwei Überquerungshilfen zu errichten. Denn im Zuge der Veränderung der Verkehrsführung auf der Telegrafenstraße wird eine deutliche Zunahme des Verkehrs auf dem Brückenweg erwartet, heißt es in dem Antrag an den Bürgermeister. Gleichzeitig sei aber auch geplant, dass eine oder beide Verkehrsinseln wegfallen sollen, schreiben die Grünen Stefan Janosi und Gisela Grangeret.

"Die Fußwege werden vor allem von Schülern aus den anliegenden Wohngebieten täglich genutzt." Aber auch für Senioren, Besucher des Bahndamms und der Tafel wäre nach Ansicht der Grünen eine sichere Überquerung ohne Zebrastreifen nicht mehr zu gewährleisten. Deshalb sollten Überquerungshilfen in Höhe der Brücken "Wolfhagener Straße" und "Vorm Eickerberg" errichtet werden.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Die Grünen fordern zwei Querungshilfen für Brückenweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.