| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Irische Nacht" ein großer Erfolg

Wermelskirchen: "Irische Nacht" ein großer Erfolg
Da viele Besucher die laue Sommernacht vor der Gaststätte genossen, gaben Trevor Jessome (Pauke) und Joel Shafry (Dudelsack) auch draußen alles. FOTO: singer
Wermelskirchen. Dem irischen Trinkspruch "Slainte" (sinngemäß: "Auf die Gesundheit") fügte Trevor Jessome bei der "Irish Night at Ilses" in der Gaststätte "Grünenbäumchen" in Dabringhausen einen weiteren hinzu: "Sociable", was mit "Auf die Geselligkeit" übersetzt werden kann. Dieser Brauch stammt aus dem kanadischen Halifax, wo Jessome ursprünglich herstammt. "In den dortigen Kneipen halten alle inne und erheben das Glas, sobald die Band oder der Wirt diesen Trinkspruch ausrufen", berichtete Jessome, der mit Matthias Jörgens und Wirtin Ilse Fritz zur zweiten irischen Nacht in Grünenbäumchen eingeladen hatte.

Und wenn auch ein Termin in den Sommerferien für eine solche Veranstaltung nicht der beste ist, kamen gut 150 Besucher - annähernd so viele wie bei der gelungenen Premiere im November 2016. "Wir sind total zufrieden", sagte Jörgens mit Blick in die Runde der feiernden Besucher. Angesichts der schwül-warmen Temperaturen hielten sich viele draußen auf und genossen einen lauschigen Sommerabend, der in mehrfacher Hinsicht im Zeichen des Grünen stand: Malerisch inmitten von Wiesen und Feldern gelegen, trägt die Gaststätte nicht ohne Grund den Namen der Hofschaft. Passendes Flair vom weltweit als "grüne Insel" bekannten Irland brachten das irische Bier, die irischen Gerichte und die Live-Musik nach Grünenbäumchen. Letztere regte die Gäste immer wieder zum Mitklatschen, Singen und Jubeln an.

Dabei erwies sich besonders Jessome als Multi-Talent: Er kümmerte sich mit seiner Ehefrau Sarah Wichterich Jessome nicht nur um die Küche, die unter anderem für leckere "Pulled Pork"-Burger sorgte, sondern trat mehrfach als Musiker auf. Jessome singt genauso wie Jörgens im Quartettverein "Blüh Verein", der in Grünenbäumchen sein Probelokal hat, und gehört der "Wupper District Pipe Band" an. Von dieser Leverkusener Formation, die sich der schottischen Musik verschrieben hat, kam Dudelsackspieler Joel Shafry zur "Irish Night".

Jessome und Shafry traten mal als Duo auf (Dudelsack und Pauke) oder begleiteten Dabringhausens bekanntesten, musikalischen Exportschlager Nadine Weyer und ihren Mann Christoph. Das Musikerehepaar hatte für die "Irish Night" passende Stücke geprobt, wobei ein Mega-Hit wie "Whiskey in the jar" nicht fehlen durften.

Für Gitarrist Christoph Weyer war es der erste Auftritt als Sänger. "Mir liegen diese irischen Folkrock-Nummern gut. Meine Frau hat mich davon überzeugt, auch mal erste Stimme zu singen", sagte er. Nadine Weyer zeigte sich erfreut, dass sie zurzeit wieder öfters die Zeit findet, in heimischen Gefilden aufzutreten. "Zuhause ist es immer noch am schönsten. Am Anfang bin ich hier zwar immer aufgeregter, aber am Ende umso entspannter", sagte sie.

(sng)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Irische Nacht" ein großer Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.