| 00.00 Uhr

Thema Das Fest 2016
Sommer und Aktionen locken ins Zentrum

Wermelskirchen. Das Wetter und der strahlend blaue Himmel machten gestern das "Fest" mit verkaufsoffenem Sonntag in Verbindung mit der Frühjahrskirmes zu einem wahren Sommerfest. Tausende lockten die Aktionen in die Wermelskirchener Innenstadt. Von Stephan Singer (Text) und Jürgen Moll (Fotos)

Über das gesamte Wochenende hinweg hatten sich auch in Wermelskirchen Temperaturen "eingenistet", die eher im Juli oder August zu erwarten sind. So standen denn auch kurze Hosen, Shorts, T-Shirts und luftig-leichte Kleider hoch im Kurs bei den Besuchern des "Festes" - im gediegenen "Sonntags-Zwirn" flanierte kaum jemand durch die Innenstadt. Die sommerliche Witterung schlug sich naturgemäß auf das Besucherverhalten des "Festes" nieder: Außengastronomie, die Mitmach-Aktionen auf der Straße oder auch der Tag der offenen Tür der Feuerwehr auf dem Platz vor der Feuerwache am Eickerberg waren stark frequentiert - der Handel verbuchte eine geringfügig niedrigere Besucherfrequenz als in den Vorjahren, da sich ein schattiges Plätzchen in einer der Eisdielen eher anbot als das Bummeln in den Geschäften.

Die Organisatoren zeigten sich gestern Abend mit dem Verlauf von "Das Fest" überaus zufrieden: "Das war ein tolles Wochenende und ein tolles ,Fest'. Alle Beteiligten, mit denen ich bislang sprechen konnte, waren überaus zufrieden", resümierte André Frowein, Geschäftsführer vom Marketingverein "Wir in Wermelskirchen" (WiW). Die Kundenfrequenz in den Geschäften sei etwas geringer als üblich gewesen. "Aber so konnten dort in Ruhe Gespräche geführt werden, weil das Gedränge nicht allzu groß." Frowein freute sich zudem über knapp 120 Unternehmer, die sich an "Das Fest" beteiligten- im Vorjahr waren es zehn weniger.

Auch Ordnungsamtsleiter Arne Feldmann, für die Planung der Frühjahrskirmes verantwortlich, war sich sicher, dass am Sonntag die erwartete Marke von 40.000 Besuchern geknackt worden war. "Mit 35 Vereinen waren diesmal mehr dabei als in 2015 - das macht viel aus und bringt Leute in die Stadt. Diese Gruppen sind ein Zugpferd!", freute sich André Frowein über die Resonanz aus den Reihen der ehrenamtlich Aktiven.

Das Fest in Wermelskirchen

So war auch Anika Graf mit ihrem 14 Monate alten Sohn Felix am gemeinsamen Stand vom Tennisverein Tura Pohlhausen und Judoclub Wermelskirchen auf der Telegrafenstraße den ganzen Tag über im Einsatz. Die 32-Jährige ist Vorsitzende des Tennisvereins und war nicht bekümmert, dass der Muttertag für sie etwas in den Hintergrund rückte: "Das ,Fest' ist für uns Vereine eine tolle Gelegenheit, unsere Aktivitäten zu präsentieren." Gemeinsam mit ihrer Schwester Katrin Borchardt, die als Judoka den kleinen Felix bereits mit auf die Matte nahm, hatte Anika Graf den Stand organisiert: "Wir Schwestern hegen für beide Sportarten und beide Vereine eine Leidenschaft."

"Fest"-Besucher Andreas Arlt betrachtete das Treiben mit augenzwinkerndem Humor: "Die starke Sonne und das viele Licht sind für einige verwirrend und dienen als Ausrede dafür, wen man alles nicht trifft", meinte der 36-Jährige.

Unter dem Motto "Musik bewegt uns" war die Musikschule Wermelskirchen erstmals mit einer "Konzertreise" bei "Das Fest" vertreten. Über mehr als eine Stunde spielten verschiedene Musikschul-Ensembles - die Bands "Custodian" und "Rock hour", das "Junge Orchester" sowie eine Blockflöten-Gruppe - an unterschiedlichen Stellen in der Innenstadt. Als "Walking Act" marschierte die "Blaumann-Gruppe" mit knapp 15 Kindern und selbst gebastelten Percussion-Instrumenten lautstark von Auftrittstation zu Auftrittstation - die Truppe gab ein tolles Bild ab. Letzte Station der "Konzertreise" war vor der Musikschule an den Bürgerhäusern, wo Klaviersolisten mitten unter den Passanten in die Tasten eines E-Pianos griffen. Musikschulleiter David Hecker: "Wir haben jede Menge positive Resonanz bekommen. Auf diese Weise erhalten unsere Schüler eine andere Möglichkeit der Bühne."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thema Das Fest 2016: Sommer und Aktionen locken ins Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.