| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"Trauer ist für die Hinterbliebenen sehr wichtig"

Wermelskirchen. Als "unglücklich gewählt" bezeichnet Koordinatorin Annette Gennat vom Hospizverein Wermelskirchen die Bildunterschrift zum Foto von Andrea Winter als ehrenamtliche Mitarbeiterin im BM-Artikel von gestern. Zumal die Sätze "Der Tod sei etwas sehr Friedliches, niemand müsste um die Verstorbenen trauern" aus dem Zusammenhang genommen worden seien und so nicht stimmten. "Es war im Gespräch kurz über andere Kulturen gesprochen worden", berichtet Gennat.

Der Trauerprozess sei für die Hinterbliebenen normal und sehr wichtig und werde von den ausgebildeten Mitarbeitern des Hospizvereins auch begleitet.

"Mit dem Tod findet der Verstorbene seinen Frieden, für die Hinterbliebenen beginnt nun die Zeit der Trauer um einen geliebten Menschen", schreibt Gennat.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "Trauer ist für die Hinterbliebenen sehr wichtig"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.