| 00.00 Uhr

Wesel
CDU-Druck für Pflegestützpunkt und Dorfkonzept

Wesel. Die Weseler CDU setzt sich für einen Pflegestützpunkt in der Stadt ein. In einem Schreiben an die Verwaltung verweist die Union darauf, dass 2017 das entsprechende Gesetz in Kraft treten soll, nach dem Kommunen die Initiative für die Einrichtung ergreifen sollen. Die CDU begrüßt die "Beratung aus einer Hand vor Ort" und ein entsprechendes Angebot für die Weseler Bürger. Sie bittet um einen Bericht im Fachausschuss mit einer Einschätzung zu den Auswirkungen auf den Haushalt 2017 sowie einer Personal- und Raumplanung.

Außerdem macht die CDU Druck für ein Konzept zur Dorfinnenentwicklung für Ginderich (Stichwort Leader). Wenn damit erst begonnen werde, wenn das Büdericher fertig ist, sei der Starttermin frühestens Mitte 2017. Bei einer Laufzeit von eineinhalb Jahren könnten daraus resultierende Projekte erst 2019 beantragt werden, sagt die CDU und fürchtet, dass die verbleibende Zeit in der Förderperiode zu kurz ist.

Von der Verwaltung vorgetragene Bedenken, dass die parallele Bearbeitung von zwei Konzepten (Büderich und Ginderich) für sie und das beauftragte Büro nicht zu leisten sei, sind für die CDU nicht nachvollziehbar. Auch Ehrenamtlern in Ginderich sei das nicht verständlich. CDU-Chef Jürgen Linz: "In Hamminkeln werden aktuell sieben Konzepte für die Dörfer gleichzeitig von der Verwaltung und einem beauftragten Büro bearbeitet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: CDU-Druck für Pflegestützpunkt und Dorfkonzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.