| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Die Brücke über die Bahn steht

Hamminkeln: Die Brücke über die Bahn steht
Generalstabsmäßig geplant war die nächtliche Aktion. Jetzt liegen die Träger aus Stahlbeton auf der Basiskonstruktion der neuen L 408-Brücke. FOTO: Ekkehart Malz
Hamminkeln. Bei Mutter Busch hievte ein Großkran fünf je 38 Tonnen schwere Träger auf die neue Brücke. Fledermäuse bekommen eine Überflughilfe. Das gesamte Projekt ist im September 2016 fertig. Von Thomas Hesse

Die nächtliche Aktion war gut vorbereitet. 2013, also zwei Jahre vorher, hatte der Landesbetrieb Straßen in Wesel mit den Spezialisten von der Bahn AG zusammengesessen und die Sperrpause an der Strecke Wesel-Emmerich für den 23. bis 25. Oktober 2015 festgelegt. So lange ist die Vorlaufzeit, die das Unternehmen verlangt, um Zugverkehr an einem bestimmten Zeitpunkt stillzulegen. Keine leichte Aufgabe, exakt auf den Termin hinzuarbeiten, wenn es um eine neue Brücke und eine neue Straße geht. An der L 480 zwischen Hamminkeln und B 8 nahe Mutter Busch gelang die generalstabsmäßige geplante Aktion.

Ein 500-Tonnen-Mobilkran rückte an, um fünf je 38 Tonnen wiegende Fertigteilträger aus Stahlbeton zentimetergenau auf die Basiskonstruktion zu setzen. Nachts um 23 Uhr ging es unter Flutlicht los. "Wir waren überrascht vom großen Zulauf. Es kamen trotz der späten Stunde viele Zaungäste, um die Bauaktion anzuschauen", erzählt Andreas Kunert, als Bauingenieur für die Bauüberwachung bei Straßen NRW zuständig. Zu sehen ist nun die Brücke, deren 5,5 Millionen Euro teurer Neubau samt Straßenumlegung wegen der Betuwelinie nötig ist. Sie bietet Platz für ein drittes Gleis.

Die zeitpunktgenaue Umsetzung gelang auch, weil im Vorfeld alles darauf ausgerichtet war, den unverrückbaren Termin einzuhalten. Das hat auch mit technischen Anforderungen zu tun. Zum Beispiel müssten sich die frisch installierten Widerlager erst setzen, bevor die Brückenteile aufgesetzt werden, so Kunert. Deshalb wurde eigens ein Damm aufgeschüttet, um mit Druck den Setzungsprozess zu befördern. "Ein riesiger organisatorischer Aufwand für die Sperrpause", sagt der Ingenieur. Die Arbeiten gehen nun weiter in der Hoffnung, dass die Winterpause erst spät greift.

Die per Kran aufgelegten Betonplatten werden später asphaltiert. Geländer werden angebracht und die vier Meter hohe Überflughilfe an der zwölf Meter aufragenden Brücke angebaut. Sie besteht aus Stahlpfosten und transparenten Scheiben mit symbolisch aufgeklebten Tieren im Flug. Fledermäuse, die es in diesem Gebiet reichlich gibt, sollen das Hindernis umkurven können. Da sie meist quer zur Bahnlinie unterwegs sind, ist wahrscheinlich, dass sie sich nicht unter die todbringende Brücke verirren. "Das wird wegen der Höhe ein Wahrzeichen", glaubt Kunert.

Das Gesamtprojekt wird laut Plan im September 2016 fertig sein. Der Straßendamm muss aufgeschüttet werden, 150 Kubikmeter Bodenmaterial der höchsten Güteklasse wird angefahren, weil wegen des Wasserschutzgebietes nur unbelastete Erde erlaubt ist. Wasserwerke und Wasserbehörde achten genau darauf ebenso wie der Landesbetrieb Straßen, der hohen Beprobungsaufwand betreibt. Der Einbau ist übrigens kein einfaches Unterfangen, denn die große Menge nicht belasteten Materials ist zu auskömmlichen Preisen schwer zu bekommen.

Zu sehen sind schon die Straßenanschlüsse und die neue Führung im großen Schwenk auf die Brücke zu. Auf Hamminkelner Seite wird nur der Anschluss an die L 480 angepasst. Die restliche Strecke bis zur B 473 bleibt ebenso wie ihr Allee-Charakter. Auf der anderen Seite der Bahn in Richtung Bislich wird die Straße bis zur Kreuzung B 8 erneuert. Das geschieht im Frühjahr.

Der Bahnübergang bei Mutter Busch wird geschlossen, zwei Sackgassen mit Wendehammer machen den lauten Durchfahrbereich ruhig. "Die Anwohner freuen sich schon", sagt Kunert. Er und die Baufirma haben den nächsten fixen Termin im Blick. Im Juni 2016 steht Sperrpause zwei an, die Brückenunterkonstruktion muss zurückgebaut werden. Alles geplant - schon vor zwei Jahren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Die Brücke über die Bahn steht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.