| 00.00 Uhr

Niederrhein
Nabu warnt vor Insektensterben in NRW

Niederrhein. Der Nabu warnt vor einem Insektensterben mit bislang unbekannten Folgen in Deutschland. Allein in NRW sei in den vergangenen 15 Jahren die Biomasse der Fluginsekten um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Ähnlich alarmierende Entwicklungen befürchten die Naturschützer in weiteren Regionen Deutschlands und fordern, die Ursachen und das Ausmaß des Insektenschwunds bundesweit schnell aufzuklären.

"Wenn uns die Fluginsekten fehlen, gerät die gesamte Nahrungskette in Gefahr: Blumen und Bäume werden nicht mehr bestäubt und Mauerseglern und Schwalben fehlt die Nahrungsgrundlage", warnte Josef Tumbrinck, Landesvorsitzender des Nabu Nordrhein-Westfalen.

Die Ursachen des dramatischen Schwundes sind bislang nicht ausreichend geklärt. Der Nabu fordert angesichts der alarmierenden Daten aus Nordrhein-Westfalen, bundesweit möglichst schnell ein dauerhaftes Insektenmonitoring aufzubauen. Darüber hinaus fordern die Naturschützer, die kritischen Insektizide endlich intensiv zu überprüfen. Erst wenn nachgewiesen sei, dass diese Stoffe keine schädigenden Auswirkungen auf die Ökosysteme haben, sollten sie zugelassen werden. Außerdem sei es wichtig, den ökologischen Landbau weiter auszubauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Nabu warnt vor Insektensterben in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.