| 00.00 Uhr

Wesel
Stadt kauft Wiese in der Aue für ein Insekten-Paradies

Wesel. Um den Ankauf einer 33.000-Quadratmeter-Fläche in der Aue zwischen Flüren und dem Sackert ging es gestern im Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss. Die Stadt will mit dem Erwerb unmittelbar den Pachtvertrag kündigen, das Ausbringen von Gülle sowie von Glyphosat unterbinden, welches übrigens auch auf anderen verpachteten Flächen laut Ludger Hovest (SPD) tabu werden soll. Das neue Areal soll als Blumenwiese zu einem Insekten-Hotspot entwickelt werden, unter anderem besonders den bedrohten Bienen zugute kommen. Außerdem kommt die Fläche in höherwertigem Zustand als Ausgleich für Vorhaben wie das Kombibad in Frage.
(fws)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Stadt kauft Wiese in der Aue für ein Insekten-Paradies


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.