| 12.41 Uhr

Neue Masche von Kriminellen?
Ein angeblich Verletzter überfällt Helfer

Willich. In Willich hat ein bislang unbekannter Täter am Montagmorgen einen Unfall vorgespielt und einen Mann, der ihm helfen wollte, ausgeraubt. Sein Opfer war ein 22-jähriger Mann. 

Wurde ein 22-jähriger Schiefbahner am Montag gegen 11 Uhr Opfer eines Überfalls auf offener Straße? Die Kripo sucht dringend Zeugen, um den Hergang zu rekonstruieren. Nach Schilderungen des jungen Mannes, der erst nach der ärztlichen Behandlung die Polizei informierte, befuhr er mit seinem Roller die Landstraße zwischen Willich und Osterath. Kurz hinter dem Landgasthof Streithöfe sei er auf ein Auto aufmerksam geworden, das rechts in einem Feldweg oder einer Einmündung stand.

Die Front wies zur Straße, vor dem Auto habe eine Person reglos am Boden gelegen. Der junge Mann hielt mit seinem Roller an, um Erste Hilfe zu leisten. Als er sich über die reglose Person beugte, sei er von einer zweiten Person von hinten angegriffen worden. Diese verletzte den Schiefbahner mit Messerstichen leicht. Der Ersthelfer setzte sich zur Wehr und schlug dem Angreifer dabei das Messer aus der Hand, das er mit zur Anzeigenerstattung brachte.

Der zunächst reglose Mann und sein Komplize flüchteten mit dem schwarzen Fahrzeug, möglicherweise einem BMW mit Stufenheck, in Richtung Osterrath. Der junge Mann vermisst seit dem Vorfall seine Armbanduhr.

Anmerkung der Redaktion: Das vermeintliche Opfer hat in seiner Vernehmung bei der Polizei klargestellt, dass es den Überfall nie gegeben hat. Der 22-Jährige gab an, er habe die Geschichte frei erfunden, um seine persönlichen Probleme zu vergessen.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neue Masche von Kriminellen?: Ein angeblich Verletzter überfällt Helfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.