| 00.00 Uhr

Wülfrath
Sattelzug gerät vor Kreisverkehr ins Rutschen

Wülfrath. An der Mettmanner Straße ereignete sich gestern gegen 9.25 Uhr ein schwerer Unfall mit einer Sattelzugmaschine samt Anhänger.

Nach Angaben des 51-jährigen Fahrers befuhr er mit seinem Gespann die Mettmanner Straße in Richtung Mettmann. Kurz vor dem Kreisverkehr Flandersbacher Straße, im abschüssigen Bereich der Linkskurve, geriet der Sattelzug auf der regennassen welligen Fahrbahn ins Rutschen. Dabei wurde die Sattelzugmaschine durch den Auflieger herumgedrückt, bis beide sich verkeilten. Durch den Zusammenstoß wurde der Kraftstofftank der Sattelzugmaschine aufgerissen, teilt die Polizei mit. Mehrere Liter Diesel liefen auf die Fahrbahn. Der 51-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde er stationär aufgenommen. Für die Dauer der Unfallaufnahme mussten Mettmanner und Flandersbacher Straße gesperrt werden. Die Feuerwehr Wülfrath streute ausgelaufenen Diesel-Kraftstoff ab und kehrte alles zusammen.

Zuvor, gegen 8.40 Uhr, waren Kräfte der Feuerwehr bereits zu einem Betrieb an der Fortunastraße gerufen worden. Nach ersten Meldungen war ein Mitarbeiter in einer Maschine eingeklemmt. Nach Eintreffen der ersten Kräfte konnte der Betroffene durch andere Mitarbeiter bereits aus der Maschine befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Einsatz konnte nach rund 30 Minuten beendet werden.

(tws)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Sattelzug gerät vor Kreisverkehr ins Rutschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.