| 00.00 Uhr

Xanten
400 Besucher beim Kita-Familienfest

Xanten: 400 Besucher beim Kita-Familienfest
Viele Spielangebote begeisterten die Kinder beim großen Fest der Kindergärten. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Alle drei Jahre treffen sich Erzieher, Kinder und Eltern der Tagesstätten der Propsteigemeinde St. Viktor zum fröhlichen Kennenlernen. Von Sabine Hannemann

Fröhlich tummelten sich am Samstag die Kinder der Tagesstätten der Propsteigemeinde St. Viktor in Xanten auf dem großzügigen Gelände des St. Helena Montessori Kinderhauses an der Landwehr. Das Wetter spielte bei dem Kinderfest mit, so dass der Spiele- und Aktionsnachmittag ein voller Erfolg wurde. Nach einem Wortgottesdienst mit Pastoralreferent Lars Lindemann eroberten die Kinder der verschiedenen kreativen Angeboten, beteiligten sich an Bastelaktionen. An einer der Kreativstationen konnten Schmuckkästchen gebastelt werden, der Andrang war entsprechend groß. In Anlehnung an einen Besuch des Stiftmuseums und dem kindgerechten Museumsmodul "Reliquie" begeisterte das Thema Schmuckkästchen umso mehr.

"Wir feiern das zweite Kindergartenfest. Alle drei Jahre laden wir dazu ein, so dass jedes Kindergartenkind einmal ein solch großes Feste erleben kann. Wir rechnen bei unserem Tag der offenen Tür mit gut 400 Besuchern", erzählt Jutta Bernatzki. Das Montessori Kinderhaus an der Landwehr in ruhiger Lage eignete sich wegen des größeren Außengeländes für diese Veranstaltung gut. Die 43-Jährige ist Verbundleiterin in der Propsteigemeinde. Beteiligt sind am Verbund die Familienzentren St. Elisabeth Birten, St. Helena Xanten, St. Pantaleon Lüttingen, St. Viktor Xanten sowie St. Mariä Himmelfahrt Marienbaum, St. Martin Vynen und der Sprachheilkindergarten Xanten. Nicht nur für die Kinder stand das Kennenlernen im Mittelpunkt.

Bei Spiel, Spaß und einer Cafeteria unter freiem Himmel kamen große wie kleine Besucher auf ihre Kosten. "Beim Kinderfest lernen sich die Eltern besser kennen, die Erzieherinnen der verschiedenen Einrichtungen tauschen sich aus und machen gemeinsame Aktionen wie beispielsweise den Trommelworkshop. Uns geht es um ein Zusammenwachsen, das ganz einfach über die Kinder geschieht", so Jutta Bernatzki.

Stolz präsentierten die Kinder ihren Familien ihr Projekt im Jahr der Barmherzigkeit. Sie hatten zu Themen wie "Ich besuch dich, ich höre dir zu oder ich bete für dich" zusammen mit dem pastoralen Mitarbeiter Matthias Hendric gearbeitet. Die Themendarstellungen werden nun durch die Gemeinde gereicht.

Das Motto der Kindertagesstätten der großen Propsteigemeinde im Verbund "Unsere Vielfalt - Ihre Chance" schlägt sich in vielfältiger Weise nieder. "Unsere Bildungsangebote werden gut genutzt", sagt Jutta Bernatzki.

Themenkomplexe der Kooperationspartner wie "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" stehen im Mittelpunkt. Informationen zur Betreuung, weitere Tipps vom Kreisjugendamt oder zur Tagespflege werden angeboten. "Die Kindergartenzeit ist für Eltern eine sehr wichtige wie emotionale Situation, weil sie ihr Kind in andere Hände geben. Wir sehen uns als Anlaufstelle, die hilft, Eltern wie Kinder ein Gefühl von Zuhause zu geben", sagt Bernatzki.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: 400 Besucher beim Kita-Familienfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.