| 00.00 Uhr

Xanten
"Bewegen hilft" startet im September

Xanten: "Bewegen hilft" startet im September
Guido Lohmann (links) bringt sich im Aktiv-Sportpark Moers mit Dustin Blick in Form. Das Fitness-Studio ist erneut Partner von "Bewegen hilft". FOTO: Klaus Dieker
Xanten. Zum vierten Mal bringt Volksbank-Chef Guido Lohmann die Region auf die Beine. Möglichst viele Menschen sollen sich sportlich betätigen und gleichzeitig Geld für gute Zwecke sammeln. 62.000 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen. Von Josef Pogorzalek

Wenn das kein Anreiz ist: Sollten in diesem Jahr 75.000 Euro bei "Bewegen hilft" zusammenkommen, wird Guido Lohmann seinen Schnurrbart abrasieren. Seit seinem 18. Lebensjahr trage er den Schnäuzer, sagte der 52-jährige gestern. Nur einmal habe er ihn für ein paar Tage abgenommen. "Das verursachte eine familiäre Großkrise." Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Niederrhein riskiert also etwas.

Zum vierten Mal startet Guido Lohmann seine Aktion "Bewegen hilft!". Die Idee ist stets die gleiche: Lohmann stellt sich sportlichen Herausforderungen, für die er "Sponsoren" zahlen lässt. Diesmal will er innerhalb der drei Wochen vom 10. bis zum 30. September insgesamt 100 Kilometer joggen und 100 Tonnen Gewichte stemmen. Die Sponsoren entrichten Geldbeträge je Kilometer oder Kilo. Andere Menschen sind aufgerufen, sich nach dem gleichen Prinzip ebenfalls körperlich zu betätigen und Geld zu sammeln. "Mit Sport macht das Leben mehr Spaß", unterstrich Lohmann. "Es kommt nicht darauf an, bestimmte Zeiten oder Leistungen zu erbringen."

Das eingenommene Geld geht komplett an soziale und karitative Einrichtungen der Region (siehe Info-Box). Guido Lohmann sagt: "Es fällt kein Cent Verwaltungsgebühren an." Die Zahl der Teilnehmer und die Erlöse wachsen von Jahr zu Jahr. 2013 "erlief" Lohmann noch ganz allein 14.000 Euro. Im vergangenen Jahr schraubten rund 1000 bewegte Helfer und ihre Sponsoren die Einnahmen hoch auf 62.000 Euro.

Wer sich an "Bewegen hilft" mit einem eigenen Projekt beteiligen möchte, kann es im Internet (siehe Box) registrieren. Erstmals gibt es auch eine Bewegen-hilft-App mit vielen Informationen. Der Begriff Sport ist bei "Bewegen hilft" dehnbar. In der Vergangenheit hatte es zum Beispiel einen "Knackarsch-Wettbewerb" gegeben. Lohmann weiß von einer Gruppe, die diesmal die Reifen eines Autos mit purer Muskelkraft wechseln wolle. Ansonsten ist ihm bereits die Unterstützung von Promis und der Bürgermeister der Region sicher: Christoph Fleischhauer aus Moers werde im Aktiv-Sportpark auf dem Laufband joggen, Xantens Bürgermeister Thomas Görtz wolle eine Radtour unternehmen, ebenso Rheinbergs Alt-Bürgermeister Hans-Theo Mennicken. Heiko Schmidt (Sonsbeck) werde laufen, Thomas Ahls (Alpen) wolle etwas Sportliches mit Grundschülern, Harald Lenßen (Neukirchen-Vluyn) mit der örtlichen Feuerwehr auf die Beine stellen. Und Christoph Landscheidt sowie sein Erster Beigeordneter Christoph Müllmann aus Kamp-Lintfort wollen mit Jugendlichen ein Box-Training absolvieren.

Eröffnet werden die "Bewegen hilft"-Wochen am 10. September mit einer Aktion der Lebenshilfe Moers in der Innenstadt. Auch eine Fahrrad-Sternfahrt von Xanten, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg nach Alpen im Rahmen des "Stadtradelns" am gleichen Tag ist in Lohmanns Aktion eingebettet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: "Bewegen hilft" startet im September


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.