| 00.00 Uhr

Xanten
Die Pfadfinder bauen zur Kirmes wieder ihr Weinzelt auf

Xanten. Seit 40 Jahren ist das Weinzelt der Pfadfinder die etwas andere Attraktion auf der Xantener Kirmes. Auch in diesem Jahr gibt's von Fronleichnam (26. Mai) bis Sonntag in der Domimmunität wieder Wein, Käse und viel Live-Musik. Der Erlös fließt in die Jugendarbeit der Pfadfinder.

Und so fing vor 40 Jahren alles an: Die Xantener Pfadfinder brauchten Geld für ihr Vereinsheim, Geld für das Türmchen am Nordwall. Deshalb wendeten sich die damaligen Stammesvorsitzenden Paul Kempkes und Heiner Drissen 1976 an Stadtdirektor Heinz Trauten und baten ihn, auf der Kirmes einen Weinstand aufbauen und betreiben zu dürfen. Mit dem Erlös, so hofften die Pfadfinder, könnten sie die Miete für das Türmchen bezahlen und dringend benötigte Einrichtungsgegenstände kaufen. Trauten gab seinen Segen, und so feierte das Weinzelt ein paar Wochen später Premiere.

40 Jahre ist das mittlerweile her, und das Weinzelt der Pfadfinder steht immer noch auf der Fronleichnamskirmes. Oder besser gesagt neben ihr, abseits vom geräuschvollen Rummel. Denn gerade die ruhige Atmosphäre der Domimmunität macht den besonderen Reiz aus. "Wir sind ein Kontrastpunkt zum Trubel auf der Kirmes. Bei uns kann man in Ruhe sitzen, guten Wein trinken und Live-Musik hören", sagt Lukas Wolfertz, der Vorsitzende vom Weinzelt-Arbeitskreis. Das wisse die Stammkundschaft zu schätzen, für die eine Kirmes ohne Weinzelt keine richtige Kirmes sei.

Los geht's nach der Fronleichnamsprozession am Donnerstag, 26. Mai, bei der auch die Pfadfinder dabei sind. Alle Prozessionsteilnehmer sind eingeladen, zum Kirmesstart ins Zelt einzukehren. Auf der Speisenkarte stehen an diesem Vor- und Nachmittag Kaffee, Kakao, Säfte, Wasser, Weine, Waffeln mit Kirschen und Sahne (bis 18 Uhr) sowie Käseplatten. An Weinen wird roter, weißer und Rosé kredenzt. "Wir haben viele deutsche Weine im Ausschank, aber auch internationale Spezialitäten aus Italien, Frankreich oder Chile", sagt Wolfertz.

Am Fronleichnamstag reichen die Pfadfinder abends außerdem Ofenkäse mit Baguette. Live-Musik wird den Gästen gleich an drei Abenden serviert. Am Freitag, 27. Mai, treten ab 20 Uhr die "Roc Docx" auf. Jochen Langenberg und Michael van de Locht spielen bekannte Rock- und Blues-Coversongs und nehmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise von den 70-ern bis heute. Folkrock spielen die "Barbers Clerk" am Samstagabend, 28. Mai, ab 20 Uhr. Die Nachwuchsband kommt aus Xanten und ist bislang vor allem einem jüngeren Publikum bekannt.

Ebenfalls aus Xanten und Umgebung stammen die Mitglieder der Band "Two Willows", die am Sonntag, 29. Mai, ab 18 Uhr mit ihrem ruhigen Irish Folk für einen gemütlichen und entspannten Ausklang des Weinzeltes sorgen. Denn am Montag bleibt das Weinzelt, wie schon im Vorjahr, geschlossen.

Der Eintritt ist wie immer frei. Die Pfadfinder werden nach den Konzerten aber den Hut kreisen lassen und freuen sich über Spenden. Der Erlös des Weinzelts fließt auch in diesem Jahr wieder komplett in die Jugendarbeit der Pfadfinder.

(jas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Die Pfadfinder bauen zur Kirmes wieder ihr Weinzelt auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.